22.000 Eu­ro für den Ho­s­pi­zi­dienst ge­spen­det

Rheinische Post Mettmann - - Düsseldorfer Stadtpost -

(dsch) Mit Hil­fe von zwei Zu­stif­tun­gen un­ter­stützt die Merck Finck Stif­tung den Am­bu­lan­ten Kin­der- und Ju­gend­hos­piz­dienst des Deut­schen Kin­der­hos­piz­ver­eins in Düs­sel­dorf mit ei­ner Spen­de von 22.000 Eu­ro. Das Geld kam von ei­nem an­ony­men Spen­der und dem Stif­tungs­fond Re­na­te Rumpf.„Die eh­ren­amt­li­che Ar­beit, die hier ge­leis­tet wird, ver­dient gro­ßen Re­spekt“, lob­tVor­stands­mit­glied Me­la­nie Schmid-Strüng­mann bei der Spen­den­über­ga­be. Der 2007 in Düs­sel­dorf ge­grün­de­te Kin­de­r­und Ju­gend­hos­piz­dienst be­glei­tet Fa­mi­li­en von tod­kran­ken Kin­dern und hilft al­len Be­trof­fe­nen bei der Be­wäl­ti­gung des All­tags.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.