Hardt bleibt auch in der Hal­le in der Er­folgs­spur

Der A-Li­gist zieht un­be­siegt in Grup­pe 3 in die End­run­de ein. In Grup­pe 4 wird Menn­rath in ei­nem dra­ma­ti­schen Fi­na­le Ers­ter.

Rheinische Post Moenchengladbach-Land - - Sport Lokal -

HALLENFUSSBALL-STADT­MEIS­TER­SCHAFT (kpn) Die Par­tie zwi­schen den Sport­freun­den Neu­werk und dem SV Lür­rip war als dra­ma­ti­scher Schluss­punkt in Grup­pe 3 aus­er­se­hen, und so kam es auch, aber an­ders, als man dies hat­te er­war­ten dür­fen. Denn die Lür­ri­per tra­ten nur mit ih­rer Zweit­ver­tre­tung an und blie­ben so letzt­lich auf der Stre­cke. „Ich wur­de erst ziem­lich spät dar­über in­for­miert, dass ein Groß­teil der Ers­ten Mann­schaft nicht spie­len will. So ließ sich da nicht mehr ge­gen­steu­ern. Aber für das kom­men­de Jahr wer­de ich die Vor­ga­be ma­chen, dass die Spie­ler der Ers­ten an­zu­tre­ten ha­ben. Mich är­gert das sehr“, sag­te Lür­rips Vor­sit­zen­der Andre­as Zim­mer­mann.

Im letz­ten Spiel hät­ten die Lür­ri­per so nur noch ei­ne Chan­ce auf Platz zwei ge­habt, wenn sie mit fünf To­ren Vor­sprung ge­gen Neu­werk ge­won­nen hät­ten. Im­mer­hin galt es aber, den Neu­wer­kern den Grup­pen­sieg noch zu ver­der­ben, in­dem ei­ne deut­li­che Nie­der­la­ge ver­hin­dert wur­de. Und weil Neu­werk nur 2:1 ge­wann, wur­de es hin­ter Grup­pen­sie­ger SC Hardt nur Zwei­ter.

Die Hard­ter kön­nen sich in der Li­ga kaum noch an ei­ne Nie­der­la­ge er­in­nern, und so blieb es auch in der Hal­le. Auf ein 1:1 ge­gen die Neu­wer­ker zum Auf­takt folg­ten ein 5:2 ge­gen die Lür­ri­per, ein 8:2 ge­gen Meer und ein 6:2 ge­gen Broich-Peel, was den sou­ve­rä­nen Grup­pen­sieg be­deu­te­te. „Es läuft auch drau­ßen ge­ra­de sehr gut. Die Hal­le ist da eher ein Bo­nus. Wir woll­ten in die Zwi­schen­run­de, dass es nun so­gar zur End­run­de ge­reicht hat, ist na­tür­lich sehr schön“, sag­te Hardts Co-Trai­ner Re­né Eschwei­ler.

Die Neu­wer­ker ta­ten sich un­ter­wegs deut­lich schwe­rer, la­gen et­wa ge­gen Meer 0:4 zu­rück, zo­gen sich aber selbst aus dem Sumpf und ge­wan­nen noch 7:4, mit zwei Tref­fern in Un­ter­zahl. Lür­rip lan­de­te auf Platz drei vor Meer und Broich-Peel. Im letz­ten Spiel der Broi­cher knall­te Lars Slee­gers un­glück­lich ge­gen die Ban­de und muss­te von den Sa­ni­tä­tern ver­sorgt wer­den. Letzt­lich wur­de er nach ei­ner 20-mi­nü­ti­gen Un­ter­bre­chung ins Kran­ken­haus ge­bracht, er zog sich glück­li­cher­wei­se aber wohl „nur“ei­ne Ge­hirn­er­schüt­te­rung und Prel­lun­gen zu.

Am Sams­tag­abend soll­te dann in Grup­pe 4 al­les auf das ge­plan­te Fi­nal­spiel um Platz eins und zwei zu­lau­fen, doch auch hier in spe­zi­el­ler Kon­stel­la­ti­on. Be­zirks­li­gist Vic­to­ria Menn­rath ge­wann sei­ne ers­ten drei Spie­le oh­ne nen­nens­wer­te Pro­ble­me. Ri­va­le Tür­kiy­em­spor spiel­te hin­ge­gen zum Auf­takt nur 3:3 ge­gen Hehn, ge­wann dann zwei­mal, muss­te aber den­noch um das Wei­ter­kom­men ban­gen. Denn die Heh­ner mach­ten aus ei­nem 0:1 im letz­ten Spiel ge­gen die Red Stars ein 2:1 und rück­ten so auf Platz zwei. Tür­kiy­em­spor brauch­te al­so ge­gen Menn­rath nun zu­min­dest ei­nen Punkt. Und es wur­de dra­ma­tisch. Da­vid Schatschnei­der brach­te die Menn­ra­ther 2:0 in Füh­rung, Hi­chem Chai­bi und Okan Ca­vus sorg­ten für den Aus­gleich. Da­nach drück­te Tür­kiy­em­spor kurz auf das 3:2 und den mög­li­chen Grup­pen­sieg, dann do­sier­ten bei­de Teams merk­lich das Ri­si­ko. So ge­wann Menn­rath die Grup­pe – und Tür­kiy­em­spor zog noch an Hehn vor­bei auf Platz zwei. „Für mich war das hier die schwie­rigs­te Grup­pe, und wir ha­ben es ei­gent­lich von Be­ginn an ganz gut ge­löst. Dass es im letz­ten Spiel noch­mal hek­tisch wür­de, war ab­zu­se­hen. Aber am En­de ha­ben wir auch das hin­be­kom­men und sind für mich ver­dient Grup­pen­sie­ger ge­wor­den“, be­fand Menn­raths Coach Si­mon Net­ten. Le­dig­lich Grün-Weiß Holt blieb punkt­und chan­cen­los.

FC BW Wick­ra­th­hahn - RW Venn 2:3, MSV Mön­chen­glad­bach - FF Mön­chen­glad­bach 07 0:4, Rhe­ydter SV - RW Venn 3:1, BW Wick­ra­th­hahn - MSV 7:1, FF 07 - Rhe­ydter SV 4:5, RW Venn - MSV 5:1, FF 07 - BW Wick­ra­th­hahn 2:3, MSV - Rhe­ydter SV 3:7, RW Venn FF 07 6:1, Rhe­ydter SV - BW Wick­ra­th­hahn 6:7

Ta­bel­le, Grup­pe 6 1. RW Venn 2. BW Wick­ra­th­hahn 3. Rhe­ydter SV 4. FF Mön­chen­glad­bach 07 5. MSV Mön­chen­glad­bach Zwi­schen­run­de 9 Punk­te, 15:7 To­re 9 Punk­te, 19:12 To­re 9 Punk­te, 21:15 To­re 3 Punk­te, 11:14 To­re 0 Punk­te, 5:23 To­re

Don­ners­tag: Tür­kiy­em­spor - Wel­tae Roj (18 Uhr), Po­li­zei SV - SF Neu­werk (18.17), BW Wick­ra­th­hahn SV 08 Rhe­ydt (18.34), Neu­werk - We­la­te Roj (18.51), Wick­ra­th­hahn - Po­li­zei SV (19.08), SV 08 Rhe­ydt - Tür­kiy­em­spor (19.25), Wick­ra­th­hahn - Neu­werk (19.42), Po­li­zei SV - Tür­kiy­em­spor (19.59), We­la­te Roj - SV Rhe­ydt (20.16), Tür­kiy­em­spor - Wick­ra­th­hahn (20.33), Po­li­zei SV - We­la­te Roj (20.50), SV Rhe­ydt - Neu­werk (21.07), We­la­te Roj - Wick­ra­th­hahn (21.24), Neu­werk - Tür­kiy­em­spor (21.41), SV Rhe­ydt - Po­li­zei SV (21.58) – al­les vor­be­halt­lich der Prü­fung der Spie­ler­päs­se des KFC We­la­te Roj in Grup­pe 5. Soll­ten dort nicht spiel­be­rech­tig­te Ak­teu­re ein­ge­setzt wor­den sein, wür­de RW Hock­stein den Platz von We­la­te in der Zwi­schen­run­de über­neh­men.

FO­TO: DIWI

Die Hard­ter (grü­ne Tri­kots) spiel­ten nur ge­gen Neu­werk re­mis.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.