Po­li­zei sucht wei­ter Zeu­gen des töd­li­chen Un­falls

Rheinische Post Moenchengladbach - - Mönchengladbacher Stadtpost -

(an­gr) Nach dem tra­gi­schen Un­fall vom Mitt­woch­mor­gen auf der Schul­stra­ße in Hard­ter­b­roich, bei dem ein acht Jah­re al­tes Mäd­chen töd­lich ver­letzt wur­de, sucht die Po­li­zei wei­ter nach Zeu­gen. Wer den Un­fall ge­gen 8 Uhr auf der ver­kehrs­be­ru­hig­ten Stra­ße be­ob­ach­tet hat, wird ge­be­ten, sich bei den Er­mitt­lern un­ter Tel. 02161 290 zu mel­den. Denn noch ist der Un­fall­her­gang nicht zwei­fels­frei ge­klärt, wie die Po­li­zei am Frei­tag mit­teil­te. Fünf Zeu­gen sei­en bis­her ver­nom­men wor­den, die un­ter gro­ßer Be­trof­fen­heit ih­re Wahr­neh­mun­gen von dem Un­fall ge­schil­dert hät­ten. Die Aus­sa­gen al­ler­dings un­ter­schei­den sich den Po­li­zei­an­ga­ben zu­fol­ge teil­wei­se von­ein­an­der. Die El­tern des Op­fers sind noch nicht ver­neh­mungs­fä­hig. Des­halb ist auch der ge­naue Schul­weg des Mäd­chens noch nicht klar. Auch die 42 Jah­re al­te Fah­re­rin des Un­fall­fahr­zeu­ges konn­te bis­lang nicht an­ge­hört wer­den. Die Frau hat­te ei­nen Schock er­lit­ten und be­fand sich in ärzt­li­cher Be­hand­lung. Nord­rhein-West­fa­len Sei­te A 5

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.