Markt kommt 2019 zu­rück

Der Ni­ko­laus ver­ab­schie­de­te den „Markt der Mög­lich­kei­ten“. Es ging um fair ge­han­del­te Sü­ßig­kei­ten. Im April geht es wei­ter.

Rheinische Post Moers - - Neukirchen-vluyn / Rheurdt -

NEU­KIR­CHEN-VLUYN (sa­bi) Pas­send zum Ni­ko­laus­tag prä­sen­tier­te sich am ers­ten Don­ners­tag im Mo­nat der „Markt der Mög­lich­kei­ten“auf dem Bau­ern­markt in Neu­kir­chen. Das Mot­to lau­te­te „fair ge­nascht“.

Vor dem Ad­vents­häus­chen in Hö­he der Neu­kir­che­ner Buch­hand­lung ver­teil­te der Ni­ko­laus ei­ne sü­ße Tü­te mit Obst, Nüs­sen und Sü­ßig­kei­ten an Kin­der. Die klei­ne Bu­den­gas­se zog an Be­su­cher an. Gäs­te schau­ten Theo Rös­ler beim Drech­seln zu. Die Dorf­ma­sche bot Hand­ge­fer­tig­tes. Süß her ging es bei Al­f­red Wron­ski und sei­nem Stand „Nie­der­rhein und Wein“. Fairtra­de Scho­ko­la­den in Ge­schmacks­rich­tun­gen wie Ga­ram Ma­sa­la oder Nus­split­ter­scho­ko­la­de São To­mé stan­den zur Ver­kos­tung be­reit.

„Die Fairtra­de-Pro­duk­te be­sit­zen ei­ne in­ten­si­ve Ka­kao-No­te“, so Al­f­red Wron­ksi, der zu­gleich aus fai­rer Viel­falt mit hei­ßem Ka­kao an die gu­te al­te Zeit er­in­ner­te. „Ge­schmacks­rich­tung wie Zimt und Oran­ge ge­ben den Trink­scho­ko­la­den die ge­wis­se ad­vent­li­che No­te“, so Wron­ski. Pas­send da­zu Leb­ku­chen­her­zen oder Stol­len aus der Back­stu­be der Kä­se­rei vom Straet­mans­hof aus Sten­den.

Mit zum Be­such des Ni­ko­laus­mark­tes ge­hör­te ein Stopp am Stand vom Ap­fel­gar­ten He­ckes, um ei­nen hei­ßen Ap­fel­punsch zu ge­nie­ßen. Waf­fel­duft lock­te nur ei­ni­ge Me­ter wei­ter. Selbst der Ede­ka-Markt be­tei­lig­te sich mit ei­nem Waf­fel­stand, wo Mit­ar­bei­te­rin Mi­ri­jam Ei­gen­brod mit den hei­ßen Waf­fe­lei­sen han­tier­te. „Ei­ne su­per Re­so­nanz“, freu­te sich Markt­lei­ter To­bi­as Ski­ba.

Quar­tier­s­ent­wick­le­rin Jas­min Man­na­ri­no zog ein po­si­ti­ves Fa­zit. „Wir ha­ben am ers­ten Don­ners­tag im Mo­nat be­glei­tend zum Bau­ern­markt uns je­weils ei­nem The­ma ge­wid­met und da­für po­si­ti­ves Feed­back be­kom­men“, sagt sie. Im nächs­ten Jahr geht es mit neu­en Ide­en wei­ter.

„Die Pla­nun­gen für das nächs­te Jahr ste­hen be­reits und ge­ben mit Be­rei­chen wie Er­näh­rung, Sport, Gar­ten und Frei­zeit den Weg vor. Je­der kann sich mit sei­nen krea­ti­ven Ide­en be­tei­li­gen. „Wir star­ten mit dem Markt der Mög­lich­kei­ten in den wär­me­ren Mo­na­ten, frü­hes­tens im April. Wir muss­ten in die­sem Jahr we­gen der Käl­te Ter­mi­ne ab­sa­gen“, so Man­na­ri­no. Mit von Par­tie ist Gei­lings-Bräu mit ei­nem Bier­stand, der Ap­fel­ku­chen-Wett­be­werb, die Pflan­zen­tausch­bör­se wie auch ku­li­na­ri­sche The­men mit ori­en­ta­li­scher No­te. „In­halt­lich kon­zen­trie­ren wir uns auf der The­ma Mo­bi­li­tät, wie Stadt­ra­deln oder an­de­re Frei­zeit­an­ge­bo­te mit sport­li­chen wie ge­sund­heits­för­der­li­chen Aspek­ten.“

Wer sich mit ei­nem Stand be­tei­li­gen möch­te, mel­det sich bei Jas­min Man­na­ri­no un­ter 02845 3958420.

RP-FO­TO: CHRIS­TOPH REICH­WEIN

Der „Markt der Mög­lich­kei­ten“ver­ab­schie­de­te sich für 2018. Ei­ne Fort­set­zung im nächs­ten Jahr ist ge­plant.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.