GSV Mo­ers muss in Rel­ling­hau­sen un­be­dingt punk­ten

Der Fuß­ball-Lan­des­li­gist spürt den Atem der Mann­schaf­ten aus dem Ta­bel­len­kel­ler im Na­cken. Das Hin­spiel ge­gen den ESC en­de­te mit ei­nem un­er­war­te­ten 0:2.

Rheinische Post Moers - - Sport Lokal - VON BJÖRN BELLOFF

MO­ERS Sechs Punk­te woll­te Thors­ten „Schi­ko“Schi­kofs­ky, Trai­ner des Fuß­ball-Lan­des­li­gis­ten GSV Mo­ers (10. Platz, 28:32 To­re, 21 Punk­te) aus den drei letz­ten Spie­len vor der Win­ter­pau­se min­des­tens ho­len. Zum Auf­takt die­ser Se­rie setz­te es vor ei­ner Wo­che ei­ne schmerz­haf­te 1:3-Schlap­pe beim Duis­bur­ger SV 1900, ei­nem di­rek­ten Kon­kur­ren­ten im Ab­stiegs­kampf. Die­ser hat­te zu­vor seit zwei Mo­na­ten auf ei­nen Sieg ge­war­tet und war bis auf den Re­le­ga­ti­ons­platz ab­ge­rutscht.

Seit die­ser Nie­der­la­ge – der ach­ten im 17. Spiel, der vier­ten auf frem­dem Platz – ist klar, dass der Druck bei den Graf­schaf­tern vor dem Jah­res­ab­schluss wie­der ge­stie­gen ist. Am Sonn­tag ab 14.15 Uhr muss zum Rück­run­den­auf­takt ein Sieg beim ESC Rel­ling­hau­sen (9., 28:22, 22) her, um Schi­kofs­kys Vor­ga­be noch er­fül­len zu kön­nen. Die lau­tet: „Drei Punk­te sind das ab­so­lu­te Mi­ni­mal­ziel.“Der Trai­ner meint da­mit: aus den letz­ten bei­den Par­ti­en.

Auf dem Es­se­ner Kun­st­ra­sen­platz be­geg­nen sich zwei Ta­bel­len­nach­barn, die den Atem ih­rer Ver­fol­ger aus dem Ta­bel­len­kel­ler im Na­cken kräf­tig spü­ren kön­nen. Nur drei be­zie­hungs­wei­se vier Punk­te be­trägt zur Sai­son­mit­te der Vor­sprung der bei­den Kon­tra­hen­ten auf den un­te­ren Re­le­ga­ti­ons­platz. Wäh­rend der ESC zu­letzt zwei­mal in Fol­ge ver­lo­ren hat, wur­de der Auf­wärts­trend der Graf­schaf­ter in Duis­burg jäh ge­stoppt. Nach zwei Sie­gen in Se­rie ver­pass­te es der GSV, beim DSV 1900 we­nigs­tens ei­nen Zäh­ler nach­zu­le­gen. „Ei­ne kom­plett über­flüs­si­ge Nie­der­la­ge“, är­gert sich „Schi­ko“im­mer noch.

An die Rel­ling­häu­ser ha­ben die Mo­er­ser kei­ne gu­ten Er­in­ne­run­gen, denn im Hin­spiel am 12. Au­gust setz­te es ei­ne 0:2-Heim­nie­der­la­ge. Bei der Lan­des­li­ga-Rück­kehr nach vier Jah­ren zahl­ten die Auf­stei­ger vom GSV Lehr­geld, ob­wohl sie in der ers­ten Halb­zeit noch gut mit­ge­hal­ten. Nach dem Sei­ten­wech­sel dreh­ten die Es­se­ner aber auf und nut­zen ih­re Rou­ti­ne zu zwei Tor­er­fol­gen.

Da­für wol­len GSV-Coach Thors­ten Schi­kofs­ky und sein Team am Sonn­tag nun Re­van­che neh­men. „Wir müs­sen un­se­re in­di­vi­du­el­len Feh­ler in der De­fen­si­ve ver­su­chen ab­zu­stel­len“, weiß der Trai­ner, wo der Schuh drückt. „Die ha­ben uns in Duis­burg drei Punk­te ge­kos­tet.“

FO­TO: OLEKSAN­DR VOSKRESENSKYI

Sie wol­len am Sonn­tag ge­mein­sam den ESC Rel­ling­hau­sen nie­der­rin­gen: das Team vom GSV Mo­ers – beim Bul­li.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.