Ein Jah­res­wech­sel – zwei Bür­ger­meis­ter und ih­re Plä­ne für 2019

Klaus Klei­nen­kuh­nen, Rheurdt, und Ha­rald Len­ßen, Neu­kir­chen-Vluyn, ei­nen drei The­men: Le­bens­qua­li­tät, Mo­bi­li­tät und mehr Platz für Kin­der.

Rheinische Post Moers - - Neukirchen-vluyn / Rheurdt - RP-AR­CHIV­FO­TO: AN­JA KATZKE

Was sind die wich­tigs­ten The­men für 2019?

Len­ßen Im neu­en Jahr wird uns wei­ter­hin die Sa­nie­rung des Schul­zen­trums be­schäf­ti­gen. Die Ar­bei­ten stel­len ei­ne Her­aus­for­de­rung für die Stadt­ver­wal­tung und die Auf­trag­neh­mer dar. Wir ver­fol­gen das Ziel, die Sa­nie­rung der Klas­sen­räu­me in den obe­ren Eta­gen des Gym­na­si­ums im Au­gust 2019 ab­zu­schlie­ßen. Dar­über hin­aus kann im nächs­ten Jahr die Er­neue­rung des Plat­zes am Denk­mal – nach Ein­gang des Be­wil­li­gungs­be­schei­des der Be­zirks­re­gie­rung – zur wei­te­ren At­trak­ti­vie­rung des Orts­kerns in Neu­kir­chen er­fol­gen. Zu­dem ha­ben wir in Neu­kir­chen-Vluyn ein „schö­nes Pro­blem“. Es le­ben wie­der mehr Kin­der in un­se­rer Stadt. Um un­se­re Auf­ga­ben und Pflich­ten zu er­fül­len, ist er­neut die Schaf­fung ei­ner Ki­Ta er­for­der­lich. Das An­ge­bot muss vor­nehm­lich in Neu­kir­chen ent­wi­ckelt wer­den. Die­se Auf­ga­be wird uns in Zu­sam­men­ar­beit mit dem Kreis­ju­gend­amt in­ten­siv be­schäf­ti­gen. Klei­nen­kuh­nen Die Pla­nun­gen für das Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus Rheurdt und für den In­nen­be­reich Scha­ephuy­sens müs­sen ab­ge­schlos­sen wer­den. Es steht die Ei­ni­gung auf ein Sport­stät­ten­kon­zept an. Scha­ephuy­sen be­rei­tet sich in­ten­siv auf den Dorf­wett­be­werb „Un­ser Dorf hat Zu­kunft“auf Bun­des­ebe­ne vor. Un­ver­än­dert be­mü­hen wir uns um die die In­te­gra­ti­on der bei uns le­ben­den Flücht­lin­ge. Mit Blick auf die Au­s­pend­ler und Schü­ler hat die Kon­zep­ti­on des Öf­fent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehrs Prio­ri­tät, da­bei vor al­lem die bes­se­re An­bin­dung an den Bahn­hof Al­de­kerk. Die Pla­nun­gen für den ge­ne­ra­ti­ons­über­grei­fen­den Spiel­be­reich in Scha­ephuy­sen wer­den be­en­det. Da­ne­ben ste­hen die stän­di­gen Rat­hausthe­men wie die Orts­durch­grü­nung und die Be­sei­ti­gung von Leer­stän­den in ge­werb­lich ge­nutz­ten Ob­jek­ten an.

In wel­chen Punk­ten wird ih­re Kom­mu­ne zum über­nächs­ten Jah­res­wech­sel, al­so 2019/2020, ent­schei­dend vor­an­ge­kom­men sein? Klei­nen­kuh­nen Wir soll­ten die Pla­nun­gen für die Neu­bau­be­rei­che zwi­schen Kirch­stra­ße, Rat­haus­stra­ße, Schul­weg und Bahn­stra­ße zu ei­nem gu­ten En­de brin­gen. Das frü­he­re Schul­ge­län­de in Scha­ephuy­sen wird per neu­er Stich­stra­ße er­schlos­sen sein. In der ehe­ma­li­gen Grund­schu­le in Rheurdt ent­ste­hen ein Kin­der­gar­ten, ei­nen Ta­ges­pfle­ge­ein­rich­tung und So­zi­al­woh­nun­gen. Das Neu­bau­ge­biet „An De­ckers Nord“wird fer­tig­ge­stellt sein. Und wir be­en­den die Breit­ban­der­schlie­ßung im In­nen­be­reich der Ort­schaf­ten. Len­ßen Die Süd-/Ost­flä­che auf dem Nie­der­berg-Ge­län­de ist noch nicht ent­wi­ckelt. Den Po­li­ti­kern wur­de ein Grob­kon­zept zur Ent­wick­lung der Flä­che vor­ge­stellt, das grund­sätz­lich be­für­wor­tet wur­de und wei­ter ver­folgt wer­den soll. Zum En­de des Jah­res soll­ten hier­zu die not­wen­di­gen Be­schlüs­se ge­fasst sein. Die zen­tra­le Fuß­ball­an­la­ge öst­lich des Schul­zen­trums soll­te eben­falls zum Jah­res­wech­sel 2019/2020 so­weit ge­plant sein, dass mit dem Bau der An­la­ge in 2020 be­gon­nen wer­den kann. Zu­dem wün­sche ich mir, dass wir dann die Vor­aus­set­zung zur Zer­ti­fi­zie­rung als „fahr­rad­freund­li­che Stadt“er­reicht ha­ben. Das zur­zeit in Ar­beit be­find­li­che kli­ma­freund­li­che Mo­bi­li­täts­kon­zept wird uns als Grund­la­ge die­nen und vor­aus­sicht­lich im Früh­jahr 2019 vor­lie­gen.

Wel­che Ri­si­ken se­hen Sie auf Ih­re Kom­mu­ne zu­kom­men?

Len­ßen Kon­kret se­he ich zur­zeit kei­ne Ri­si­ken, gleich­wohl be­ob­ach­te ich die ak­tu­el­len glo­ba­len Ent­wick­lun­gen in Eu­ro­pa mit Sor­ge. Ge­ra­de mit Blick auf un­se­re Haus­halts­si­tua­ti­on ist ein be­son­de­res Au­gen­merk auf die ge­samt­wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung in un­se­rem Land zu rich­ten. Die­se hat Aus­wir­kun­gen auf die Steu­er­kraft un­se­rer Stadt. Des­halb ist es wich­tig, sich früh­zei­tig auf die mög­li­chen Ent­wick­lun­gen ein­zu­stel­len. In Neu­kir­chen-Vluyn wer­den wir un­ter an­de­rem durch die Schaf­fung von at­trak­ti­ven Flä­chen für den Woh­nungs­bau re­agie­ren. Klei­nen­kuh­nen Mei­ne größ­te Sor­ge gilt ei­ner Dämp­fung der wirt­schaft­li­chen Ent­wick­lung in Deutsch­land. Da­mit wä­re ei­ne ne­ga­ti­ve Ent­wick­lung auf dem Ar­beits­markt ver­bun­den – was uns als Ge­mein­de Ein­nah­me­ver­lus­te bei der Ein­kom­men­und der Ge­wer­be­steu­er be­sche­ren wür­de.

Was neh­men Sie sich per­sön­lich für 2019 vor?

Klei­nen­kuh­nen Per­sön­lich neh­me ich mir vor, mehr Frei­zeit mit mei­ner Frau zu ver­brin­gen. Len­ßen Wie in je­dem Jahr neh­me ich mir auch für das kom­men­de Jahr 2019 vor, stär­ker auf die Be­dürf­nis­se mei­ner Fa­mi­lie ein­zu­ge­hen.

Was ist Ih­nen 2018 ge­lun­gen – was ist nicht so ge­lun­gen, wie Sie es ge­plant hat­ten?

Len­ßen In 2018 ist uns ge­lun­gen, den Neu­bau des Feu­er­wehr­ge­rä­te­hau­ses in Neu­kir­chen im Rah­men des Kos­ten­bud­gets an die eh­ren­amt­li­chen Feu­er­wehr­frau­en und -män­ner zu über­ge­ben und die Sa­nie­rung der Hoch­stra­ße im Dorf Neu­kir­chen ab­zu­schlie­ßen. Lei­der bin ich in Sa­chen des Pro­blem-Hoch­hau­ses am Vluy­ner Nor­dring noch nicht wei­ter ge­kom­men. Ei­ni­ge Maß­nah­men zur Pro­blem­lö­sung wur­den von der Po­li­tik und der Ver­wal­tung ein­ge­lei­tet. Ein Er­folg blieb aber bis­lang noch aus. Hier ist wie in an­de­ren Kom­mu­nen - mit ähn­li­chen Schrot­t­im­mo­bi­li­en - auch er­heb­li­che Ge­duld er­for­der­lich! Klei­nen­kuh­nen Ge­lun­gen ist die An­sied­lung ei­nes Ver­brau­cher­mark­tes, die Bau­reif­ma­chung ei­nes Grund­stücks für ei­nen Sa­ni­tär­fach­han­del, die Sa­nie­rung der Turn­hal­le Rheurdt, der Ver­kauf der ehe­ma­li­gen Grund­schu­le in Rheurdt an ei­nen In­ves­tor, die Auf­nah­me der Bau­ar­bei­ten für ein Schul­zu­satz­ge­bäu­de am Meis­ters­weg und die Fer­tig­stel­lung ei­nes Re­gen­rück­hal­te­be­ckens als Schutz ge­gen Stark­re­gen am Li­li­en­weg. Nicht ge­lun­gen sind der Ein­stieg in die Pro­jekt­pha­se für den Neu­bau ei­nes Feu­er­wehr­ge­rä­te­hau­ses in Rheurdt, die Auf­stel­lung ei­nes Sport­stät­ten­kon­zep­tes, der Ver­kauf und die Um­nut­zung der ehe­ma­li­gen Grund­schu­le in Scha­ephuy­sen, und die Bau­rei­fe für die In­nen­be­reichs­be­bau­ung in Scha­ephuy­sen an Pas­to­rat­und Grün­stra­ße.

RP-AR­CHIV­FO­TO: STE­FAN GILSBACH

Bür­ger­meis­ter Klaus Klei­nen­kuh­nen hofft auf ei­nen Ab­schluss beim Breit­band­aus­bau in Rheurdt.

Ha­rald Len­ßen will das Dorf Neu­kir­chen schö­ner ma­chen und sich um das Pro­blem­hoch­haus von Vluyn küm­mern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.