Ver­letz­te bei Au­to­ren­nen auf A57

Rheinische Post Ratingen - - VORDERSEITE -

DÜS­SEL­DORF (skr) Auf der A 57 zwi­schen Düs­sel­dorf und Kre­feld sind ges­tern zwei Men­schen bei ei­nem Un­fall mit zwei Lam­bor­ghi­ni ver­letzt wor­den. Die Po­li­zei geht von ei­nem il­le­ga­len Ren­nen aus – dar­auf deu­te­ten Aus­sa­gen von Zeu­gen hin. Es ent­stand ein Scha­den in Hö­he von rund 200.000 Eu­ro.

Der Un­fall er­eig­ne­te sich ge­gen 10 Uhr in Fahrt­rich­tung Köln, als zwei Lam­bor­ghi­ni hin­ter­ein­an­der un­ter­wegs wa­ren. Zwi­schen den Au­to­bahn­kreu­zen Meer­busch und Kaarst ge­riet ei­ner der Fah­rer, ein 67Jäh­ri­ger aus dem Kreis We­sel, mit sei­nem Wa­gen of­fen­bar ins Schleu­dern. Das Fahr­zeug stieß ge­gen die Mit­tel­leit­plan­ke, schleu­der­te über al­le Fahr­strei­fen und blieb nach meh­re­ren Hun­dert Me­tern auf dem lin­ken Fahr­strei­fen ste­hen. Der Fah­rer und sein 20 Jah­re al­ter Bei­fah­rer wur­den ins Kran­ken­haus ge­bracht. Der an­de­re Lam­bor­ghi­ni wur­de durch um­her­flie­gen­de Trüm­mer­tei­le be­schä­digt. Die Po­li­zei stell­te bei­de Au­tos si­cher und nahm den Fah­rern die Füh­rer­schei­ne ab.

Am „Car-Frei­tag“trifft sich seit Jah­ren die Au­to-Tu­ning-Sze­ne in vie­len Städ­ten in NRW. Jus­tiz­mi­nis­ter Pe­ter Bie­sen­bach (CDU) will Ra­sern ih­re Au­tos weg­neh­men. Leit­ar­ti­kel Sei­te A2 Nord­rhein-West­fa­len Sei­te A3

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.