Be­ste­chungs­ver­dacht: Sar­ko­zy soll vor Ge­richt

Rheinische Post Ratingen - - POLITIK -

PA­RIS (dpa) Neu­er har­ter Schlag der fran­zö­si­schen Jus­tiz ge­gen Ex-Prä­si­dent Ni­co­las Sar­ko­zy: Nach dem Er­mitt­lungs­ver­fah­ren we­gen an­geb­lich er­hal­te­ner Wahl­kampf-Mil­lio­nen aus Li­by­en soll der 63-Jäh­ri­ge nun in ei­ner an­de­ren Af­fä­re vor ein Straf­ge­richt kom­men. Es ge­he um den Ver­dacht der Be­ste­chung und der un­er­laub­ten Ein­fluss­nah­me. Das be­rich­te­te ei­ne mit der Sa­che ver­trau­te Per­son der Deut­schen Presse-Agen­tur. Sar­ko­zy soll 2014 über sei­nen Rechts­bei­stand ver­sucht ha­ben, von ei­nem da­ma­li­gen Staats­an­walt beim Kas­sa­ti­ons­ge­richts­hof ge­hei­me In­for­ma­tio­nen zu er­lan­gen. Die An­wäl­te Sar­ko­zys kün­dig­ten an, ge­gen die Ent­schei­dung Be­ru­fung ein­zu­le­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.