Kri­cket-Stars nach Spiel­ma­ni­pu­la­ti­on aus­ge­schlos­sen

Rheinische Post Ratingen - - SPORT -

SYDNEY (sid) Im aus­tra­li­schen Kri­cket-Skan­dal hat Na­tio­nal­mann­schafts-Ka­pi­tän Ste­ve Smith öf­fent­lich um Ent­schul­di­gung ge­be­ten. „Ich über­neh­me die vol­le Ver­ant­wor­tung. Ich ha­be ei­nen schwe­ren Feh­ler be­gan­gen und kann die Kon­se­quen­zen ver­ste­hen“, sag­te der 28Jäh­ri­ge un­ter Trä­nen. Die Aus­tra­li­er wa­ren bei ei­nem Län­der­spiel in Süd­afri­ka da­bei er­wischt wor­den, wie sie il­le­gal den Ball ma­ni­pu­lier­ten. Dies war in der Kri­cket-Hoch­burg Aus­tra­li­en fast zur Staats­af­fä­re ge­wor­den. Ka­pi­tän Smith und Vi­ze­ka­pi­tän Da­vid War­ner wa­ren da­bei fe­der­füh­rend. Sie hat­ten Mit­spie­ler Ca­me­ron Ban­croft an­ge­stif­tet, die Ober­flä­che des Spiel­balls mit ei­nem gel­ben Kle­be­band zu be­ar­bei­ten und zu­guns­ten des Wer­fers die Flug­ei­gen­schaf­ten zu ver­än­dern. Aus­tra­li­ens Na­tio­nal­trai­ner Dar­ren Leh­mann ist von sei­nem Amt zu­rück­ge­tre­ten. Auch für die Kri­cke­tS­tars hat die Af­fä­re Fol­gen. War­ner und Smith wur­den von der in­di­schen Li­ga, in der sie un­ter Ver­trag ste­hen, aus­ge­schlos­sen. Der in­ter­na­tio­na­le Kri­cket-Ver­band er­ar­bei­tet ei­nen neu­en Ko­dex.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.