04/19 dreht Rück­stand ge­gen Baum­berg

Der Fuß­ball-Ober­li­gist lief vor der Pau­se oft hin­ter­her, stei­ger­te sich aber nach dem Wech­sel und ge­wann mit 2:1.

Rheinische Post Ratingen - - SPORT LOKAL - VON MICHA­EL DEUTZMANN

RA­TIN­GEN Vi­el­leicht wä­re ein Un­ent­schie­den ge­rech­ter ge­we­sen. Vi­el­leicht wä­ren mehr To­re ge­fal­len, wenn der Un­par­tei­ische man­che Sze­ne an­ders be­ur­teilt hät­te – rich­ti­ger. Dar­über dürf­te der Fuß­bal­lOber­li­gist SF Baum­berg (SFB) si­cher län­ger grü­beln, denn er ver­lor bei Ra­tin­gen 04/19 mit 1:2 (0:0). Ju­beln durf­ten die Haus­her­ren, die den Er-

„Es ist ge­kom­men wie er­war­tet. Baum­berg will Fuß­ball spie­len und wir be­kom­men Räu­me“

Er­kan Ari Mit­tel­feld­spie­ler Ra­tin­gen 04/19 folg ent­spre­chend fei­er­ten. Ra­tin­gen (39 Punk­te) ver­bes­ser­te sich wie­der auf Rang acht, wäh­rend Baum­berg (48) wei­ter Zwei­ter hin­ter dem SV Strae­len ist (51).

SFB-Kee­per Da­ni­el Schwab­ke muss­te ge­gen Car­los Pen­an ein­grei­fen (5.), doch der Rest der ers­ten Hälf­te ge­hör­te den Gäs­ten. Und die zehn­te Mi­nu­te bot be­reits ei­ner die­ser Sze­nen, in de­nen der Un­par­tei­ische Mi­ke Hen­kies aus Es­sen Är­ger aus­lös­te – jetzt bei den Gäs­ten. Ro­bin Hö­mig pass­te bei ei­ner Ecke auf Ka­pi­tän Ivan Pu­sic, der an der Straf­raum­gren­ze di­rekt ab­schloss. Das Spiel­ge­rät rausch­te ins Netz und es hieß 1:0 – dach­ten nicht nur die Sport­freun­de. Kurz dar­auf herrsch­te Em­pö­rung, weil der Un­par­tei­ische den Tref­fer nach Rück­spra­che mit sei­nem As­sis­ten­ten nicht gab. Be­grün­dung: Ra­tin­gens Tor­hü­ter Den­nis Rasch­ka sei durch ei­nen im Ab­seits ste­hen­den Baum­ber­ger die Sicht ver­deckt ge­we­sen.

Die Haus­her­ren be­schränk­ten sich vor der Pau­se auf ei­nen Dis­tanz­schuss des Ex-Baum­ber­gers Er­kan Ari (16.), wäh­rend der Ta­bel­len­zwei­te mehr vom Spiel hat­te. Größ­tes Man­ko: Das Team von Trai­ner Sa­lah El Hali­mi nutz­te gu­te Chan­cen nicht kon­se­quent oder trug Kon­ter zu schlam­pig vor (24./25./ 29). Dann war Lopez Tor­res frei – und 04/19-Schluss­mann Rasch­ka ret­te­te. Die fol­gen­de Ecke brach­te die Kopf­ball-Ge­le­gen­heit für Max Na­di­dai (drü­ber/je­weils 36.). „Das ha­ben wir in der ers­ten Hälf­te nicht gut ge­macht“, fand 04/19-Coach Al­fon­so del Cue­to, „nach der Pau­se war es viel bes­ser.“SFB-Kol­le­ge Sa­lah El Hali­mi drück­te es mit an­de­ren Wor­ten ge­nau­so aus: „Wir wa­ren vor der Pau­se bes­ser. Scha­de, dass es am En­de nicht ge­reicht hat.“

Baum­berg kam in der zwei­ten Hälf­te schlep­pen­der in Schwung. Beim Kopf­ball von Mark Zeh (48.) und beim Schuss von Or­han Dom­bay­ci (51.) muss­te SFB-Tor­hü­ter Schwab­ke zwei­mal sein Kön­nen zei­gen, be­vor er­neut der Spiel­lei­ter in den Mit­tel­punkt rück­te. Als der Ball an der Hand von Ko­si Sa­ka lan­de­te, for­der­te Ra­tin­gen ei­nen Elf­me­ter – den es nicht gab. Es war die nächs­te Fehl-Ent­schei­dung, wie et­wa Da­ni­el Rey Alon­so ein­räum­te. Der In­nen­ver­tei­di­ger der Sport­freun­de, der nach ei­ner lan­gen Ver­let­zungs­pau­se zum ers­ten Mal im Ka­der stand, hat­te ei­nen güns­ti­gen Blick auf die Sze­ne: „Das war das klars­te Hand­spiel, das ich mir vor­stel­len kann.“

We­nig spä­ter trug El Hali­mis Elf ei­nen Kon­ter über Ro­ber­to Gui­ri­no bril­lant vor und Ro­bin Hö­mig er­ziel­te das 1:0 (58.). Ge­nau 120 Se­kun­den dar­auf war al­ler­dings al­les wie­der of­fen, weil die SFB-De­fen­si­ve zu zö­ger­lich ein­griff und Phil Spill­mann zum 1:1 (60.) Maß neh­men durf­te. Pech für Baum­berg: Bei ei­ner Ab­wehr­ak­ti­on er­litt Jörn Zim­mer­mann ei­ne Ver­let­zung (61.) und muss­te run­ter. Dom­bay­cis 2:1 (76.) für die Gast­ge­ber hat­te sich so­gar an­ge­deu­tet, weil das Zwei­kampf-Ver­hal­ten der Sport­freun­de jetzt nicht mehr stimm­te. „Ra­tin­gen hat­te be­son­ders nach dem 1:1 Ober­was­ser“, be­stä­ti­ge El Hali­mi, „wir sind in die­ser Pha­se ein biss­chen zer­fal­len.“

Sein Team er­litt ei­nen wei­te­ren Rück­schlag. SFB-Ka­pi­tän Ivan Pu­sic sah für ein Foul der harm­lo­se­ren Art die Gel­be Kar­te und war em­pört – mit Recht. Weil sich der 32-Jäh­ri­ge nicht be­herr­schen konn­te, me­cker­te er wei­ter. Fol­ge: Es gab die Gel­bRo­te Kar­te (80.). Ra­tin­gen hat­te an­schlie­ßend noch ei­ne Ge­le­gen­heit durch Is­mail Ca­ki­ci (82.), wäh­rend Baum­berg hal­be gu­te Sze­nen durch Gui­ri­no (84.), Hö­mig (90.+1) und Na­di­dai (90.+2) ver­zeich­ne­te. „Es ist ge­kom­men, wie ich es mir ge­dacht ha­be“, fand Er­kan Ari, „weil Baum- berg Fuß­ball spie­len will, be­kom­men wir Räu­me. Ich ha­be ja ge­sagt, dass die Chan­cen 50:50 ste­hen.“Und vi­el­leicht wä­re ein Un­ent­schie­den tat­säch­lich ge­rech­ter ge­we­sen.

Am Os­ter­mon­tag geht es mit Nach­hol­spie­len wei­ter. Ver­rückt: Ge­winnt Baum­berg mit drei To­ren Un­ter­schied bei der SSVg. Vel­bert (Be­ginn 15 Uhr), kann es an die Ta­bel­len­spit­ze zu­rück­keh­ren. Aber ei­ni­ge Spie­ler sind an­ge­schla­gen und Ka­pi­tän Pu­sic fehlt ge­sperrt. Ra­tin­gen 04/19 muss beim Vor­letz­ten FSV Voh­win­kel Wup­per­tal (An­pfiff 16 Uhr) vor al­lem auf­pas­sen, dass es die Auf­ga­be nicht un­ter­schätzt.

Ra­tin­gen 04/19: Rasch­ka, Er­gi­ner, Spill­mann, Zeh, Päff­gen, Dom­bay­ci (83. Ci­nar), Peitz, Ari, Wol­lert (46. Ca­ki­ci), Öz­bay­rak (74. Bos­njak), Pen­an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.