Es grünt zu grün an der Sprung­schan­ze

Rheinische Post Ratingen - - Sport -

TITISEE-NEU­STADT Der Hang der Ski­sprung­schan­ze im Schwarz­wald sieht aus wie ein Schlacht­feld. Grü­ne und graue Fle­cken, Matsch, Dreck und ein Rest von Kunst­schnee, mit dem die An­la­ge in Titisee-Neu­stadt für die Welt­cup-Sau­se am Wo­che­n­en­de hät­te prä­pa­riert wer­den sol­len. Drei Wett­be­wer­be auf der Hoch­first­schan­ze wa­ren ge­plant. Doch un­ter der Wo­che hat­te der Welt­ver­band FIS die Sta­ti­on aus dem Pro­gramm ge­stri­chen. „Man muss sich in Zu­kunft noch mehr auf die Wit­te­rung ein­stel­len“, sag­te Frau­en-Bun­des­trai­ner Andre­as Bau­er. Für das Team um Kat­ha­ri­na Alt­haus und Olym­pia­sie­ge­rin Ca­ri­na Vogt hät­te das Wo­che­n­en­de ein ganz be­son­de­res wer­den sol­len, erst­mals wa­ren Wett­kämp­fe von Män­nern und Frau­en in Deutsch­land am sel­ben Tag auf der­sel­ben Schan­ze an­ge­setzt.

FO­TO UND TEXT: DPA

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.