IG BCE: Bran­che ist be­reit zu Kraft­werks-Still­le­gun­gen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

BERLIN (anh/mar) We­ni­ge Ta­ge, be­vor Bund und Län­der das neue Kli­ma­pa­ket ver­ein­ba­ren wol­len, ha­ben Uni­ons­po­li­ti­ker und die Ge­werk­schaft IG BCE den Druck er­höht. „Die Kli­ma­zie­le von El­mau er­rei­chen wir nicht in der Lau­sitz“, sag­te Ge­werk­schafts-Chef Micha­el Vas­si­lia­dis mit Blick auf das ost­deut­sche Braun­koh­le-Re­vier. Man sei in Ge­sprä­chen mit der Bun­des­re­gie­rung weit vor­an­ge­kom­men. Die­se ha­be die Ab­ga­be noch nicht end­gül­tig auf­ge­ge­ben, ak­zep­tie­re aber, dass an­de­re Maß­nah­men bes­ser ge­eig­net sei­en.

Vas­si­lia­dis reg­te an, die Kraf­tWär­me-Kop­pe­lung aus­zu­bau­en und den Aus­tausch al­ter Hei­zun­gen mit sechs Mil­li­ar­den Eu­ro zu för­dern. Hier ha­be der Bun­des­fi­nanz­mi­nis­ter aber noch kei­ne Un­ter­stüt­zung zu­ge­sagt. Im Ge­gen­zug sei die Strom­bran­che be­reit, ein­zel­ne aus­ge­such­te Kraft­wer­ke still­zu­le­gen. Da­durch blie­ben Ta­ge­baue ver­schont. Zu­gleich wür­de so das Ziel, 22 Mil­lio­nen Ton­nen Koh­len­di­oxid bis 2020 ein­zu­spa­ren, er­reicht.

Der Ge­werk­schafts­chef ist längst der star­ke Mann im Kampf um Koh­le-Jobs. Die Kon­zern­chefs woll­ten sich wohl die Hän­de nicht schmut­zig ma­chen, heißt es in Re­gie­rungs­krei­sen. Vas­si­lia­dis hat­te die ProKoh­le-De­mons­tra­ti­on mit 15 000 Teil­neh­mern or­ga­ni­siert. Er ver­han­delt mit Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el. Der will al­te Kraft­wer­ke mit ei­ner Ab­ga­be be­le­gen. Das wür­de im rhei­ni­schen Re­vier tau­sen­de Stel­len und die Schlie­ßung ei­nes Ta­ge­baus be­deu­ten.

„Mit uns wird es die Kli­ma­ab­ga­be nicht ge­ben. Es gibt ef­fi­zi­en­te­re Mög­lich­kei­ten, das 40-Pro­zent-Kli­ma­ziel im Jahr 2020 zu er­rei­chen“, sag­te Uni­ons­frak­ti­ons­vi­ze Micha­el Fuchs. In ei­nem Brief ap­pel­lier­ten er und an­de­re Uni­ons­po­li­ti­ker ans Kanz­ler­amt, die Ab­ga­be rasch und end­gül­tig ad ac­ta zu le­gen. Sie wi­der­spre­che „den Grund­sät­zen un­se­rer Wirt­schafts­po­li­tik ekla­tant“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.