Das bringt der neue Win­ter­fahr­plan

Stei­gen­de Prei­se, ei­ne jün­ge­re Zug­flot­te und der Test­be­trieb für den neu­en Rhein-Ruhr-Ex­press. Wir er­klä­ren die wich­tigs­ten Neue­run­gen des Win­ter­fahr­plans 2018/19 der Bahn.

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - Wirtschaft - VON MA­XI­MI­LI­AN PLÜCK

DÜS­SEL­DORF Zwei Da­ten im Jahr be­hal­ten Bahn-Viel­fah­rer im­mer ganz be­son­ders im Blick: den klei­nen Fahr­plan­wech­sel An­fang Ju­ni und den gro­ßen An­fang De­zem­ber. Am Sonn­tag ist es so weit. Die Deut­sche Bahn und zahl­rei­che an­de­re Ei­sen­bahn-Ver­kehrs­un­ter­neh­men pas­sen ih­re Fahr­plä­ne an.

In NRW ist die wich­tigs­te Neue­rung der Start des Vor­lauf­be­trie­bes des Rhein-Ruhr-Ex­press (RRX). Die­ser soll lang­fris­tig die Städ­te Dort­mund und Köln in ei­nem 15-Mi­nu­ten-Takt mit­ein­an­der ver­bin­den. Die da­für an­ge­schaff­ten Zü­ge von Sie­mens (De­si­ro HC) ha­ben zwar in­zwi­schen die Zu­las­sung des Ei­sen­bahn­bun­des­am­tes, al­ler­dings war der Ver­kehrs­ver­bund Rhein-Ruhr un­zu­frie­den mit der aus­ge­lie­fer­ten Qua­li­tät. Er selbst hat die Zü­ge noch nicht ab­ge­nom­men. Nach In­for­ma­tio­nen un­se­rer Re­dak­ti­on aus Bahn­krei­sen soll der VRR ins­be­son­de­re die Zu­ver­läs­sig­keit der ein­ge­setz­ten Soft­ware be­an­stan­det ha­ben. Die Pro­ble­me sind aber nicht si­cher­heits­re­le­vant. Dem Be­trieb auf der Stre­cke RE11 von Düs­sel­dorf nach Kas­sel soll das kei­nen Ab­bruch tun. Abel­lio wird wohl wie ge­plant dort ab Sonn­tag den Be­trieb auf­neh­men.

Auch für die Deut­sche Bahn AG läuft es der­zeit al­les an­de­re als glatt. Die In­fra­struk­tur ist seit Jahr­zehn­ten ma­ro­de, der In­ves­ti­ti­ons­stau lässt sich kaum be­he­ben. Hin­zu kommt ein schwe­rer Rüf­fel des Bun­des­rech­nungs­ho­fes, der jüngst die Ver­schwen­dung bei Bahn­pro­jek­ten an- pran­gert. Das Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um wis­se gar nicht ge­nau, wie die Bahn und ih­re Toch­ter­ge­sell­schaf­ten die Mil­li­ar­den­zu­schüs­se ein­setz­ten. Torsten Herbst, bahn­po­li­ti­scher Spre­cher der FDP-Bun­des­tags­frak­ti­on, for­der­te des­halb ei­nen Zu­stands­be­richt zur In­fra­struk­tur­qua­li­tät des Schie­nen­net­zes durch die Bahn: „Die Bun­des­re­gie­rung muss mit der DB AG au­ßer­dem schär­fe­re Ziel­ver­ein­ba­run­gen zur In­fra­struk­tur­ver­bes­se­rung ab­schlie­ßen, über de­ren Er­fül­lung dem Par­la­ment und der Öf­fent­lich­keit jähr­lich zu be­rich­ten ist.“

Und die Bahn ist da­bei, sich wei­te­re Fi­nanz­mit­tel zu be­schaf­fen – und zwar bei den Kun­den über Fahr- preis­er­hö­hun­gen, die am Sonn­tag in Kraft tre­ten: Der DB Fl­ex­preis, mit dem Bahn­rei­sen­de oh­ne Zug­bin­dung von A nach B kom­men, soll im Schnitt um 1,9 Pro­zent stei­gen. Die Be­to­nung liegt auf „im Schnitt“. Denn die Bahn be­hält sich vor, den Ti­cket­preis ta­ge­wei­se ab­zu­sen­ken oder an­zu­he­ben. Laut Bahn sind dann so­gar um acht Pro­zent hö­he­re Prei­se mög­lich. Auch Bahn-Viel­fah­rer müs­sen künf­tig tie­fer in die Ta­sche grei­fen. Die Bahn­card 100 wird um 2,9 Pro­zent teu­rer. Für die zwei­te Klas­se heißt das nun­mehr 4395 Eu­ro im Jahr, für die ers­te Klas­se 7439 Eu­ro. Wer künf­tig ei­ne Fahr­kar­te erst an Bord des Zu­ges kauft, muss statt des bis­lang gül­ti­gen Auf- prei­ses von 12,50 Eu­ro künf­tig 19 Eu­ro zu­sätz­lich zum Ti­cket­preis be­zah­len. Auch die Stre­cken­zeit­kar­ten (Abo-Ti­ckets) ver­teu­ern sich um 2,9 Pro­zent, kön­nen nun aber schon nach drei Mo­na­ten und nicht erst nach ei­nem Jahr ge­kün­digt wer­den.

Die Bahn ver­bes­sert nach ei­ge­nen An­ga­ben aber auch ihr An­ge­bot: So sol­len künf­tig mehr mo­der­ne ICE4 mit 830 Sitz­plät­zen ver­keh­ren. Da­von pro­fi­tie­ren auch die Rhein­län­der: Die ICE4 wer­den auch ab Düs­sel­dorf ein­ge­setzt. Und zwar häu­fi­ger: DieVer­bin­dung über Frank­furt-Flug­ha­fen nach Stutt­gart wer­de um drei auf ins­ge­samt 14 Fahr­ten pro Tag und Rich­tung er­höht, so die Bahn.

FO­TO: DPA

Zum Fahr­plan­wech­sel am Sonn­tag star­ten 15 neue RRX-Zü­ge auf der Li­nie RE 11 zwi­schen Düs­sel­dorf und Kas­sel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.