Son­der­be­wa­chung für Lu­ke­bakio

Fortu­nas Stür­mer hat kei­nen ein­fa­chen Stand beim 1:3 in Bre­men. Ei­ne Ein­zel­kri­tik der Düs­sel­dor­fer Ak­teu­re.

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - Düsseldorfer Sport - VON WER­NER JOLITZ

Micha­el Ren­sing Der Tor­hü­ter hat­te von An­fang an rich­tig viel zu tun, ge­gen den plat­zier­ten Schuss von Möh­wald hat­te er dann kei­ne Ab­wehr­chan­ce. Auch in der zwei­ten Hälf­te muss­te der 34-Jäh­ri­ge im­mer voll auf der Hut blei­ben, kas­sier­te aber noch zwei wei­te­re To­re, wo­bei er beim drit­ten Tref­fer nicht gut aus­sah. No­te 4 Mat­thi­as Zim­mer­mann Hat­te bei der Ent­ste­hung des 0:1 auch sei­ne Kar­ten im Spiel, ging nicht ent­schlos­sen zum Geg­ner. An­sons­ten er­neut sehr zwei­kampf­stark, lief die Ge­gen­spie­ler früh an. No­te 3

Ro­bin Bor­muth Der In­nen­ver­tei­di­ger be­kam schon nach 35 Se­kun­den ei­ne Gel­be Kar­te ge­zeigt – Foul an Mi­lot Ra­shi­ca. Hat­te auch imVer­lauf sei­ne lie­be Mü­he mit die­sem Spie­ler, ret­te­te aber auch ein­mal. Konn­te sei­ne Leis­tung ge­gen En­de der ers­ten Hälf­te sta­bi­li­sie­ren. No­te 4 Mar­cin Ka­min­ski Spul­te sei­nen Part als In­nen­ver­tei­di­ger ru­hig her­un­ter, oh­ne Aus­schlä­ge nach oben oder un­ten. Ver­such­te nicht zu glän­zen, ver­zich­te­te auch auf über­mä­ßi­gen Vor­wärts­drang. No­te 3

Ni­ko Gie­ßel­mann Mach­te nach der Bre­mer Füh­rung ei­nen ver­un­si­cher­ten Ein­druck, be­hielt nicht im­mer den Über­blick. Kam dann aber wie­der bes­ser in die Be­geg­nung und wag­te auch ein­mal den Weg nach vor­ne, spiel­te gu­te Päs­se. Die De­fen­siv­ar­beit wur­de si­che­rer. No­te 4 Je­an Zim­mer Der ge­bür­ti­ge Bad Dürk­hei­mer hat­te in der ers­ten Halb­zeit kaum die Mög­lich­keit, ein­mal das Spiel nach vor­ne zu trei­ben, war in der Ab­wehr ge­bun­den. Konn­te nicht mit Flan­ken die­nen. Ging dann aus tak­ti­schen Grün­den in die Ver­tei­di­gung zu­rück. No­te 4Adam Bod­zek Auch der Rou­ti­nier hat­te beim ers­ten Bre­mer Tor, wie ei­ni­ge an­de­re auch, sei­ne Fin­ger mit im Spiel. Rück­te in der zwei­ten Halb­zeit in ei­ne Drei­er-Ab­wehr­ket­te zu­rück. No­te 4

Ke­vin Stö­ger Ging of­fen­siv in die Be­geg­nung, wag­te auch schon ein­mal ei­nen Weit­schuss. An­sons­ten ver­such­te er, das Mit­tel­feld­spiel zu ord­nen. Ei­ni­ge Päs­se ge­lan­gen dem Ex-Bochu­mer ganz gut. No­te 3Oli­ver Fink Der Mann­schafts­ka­pi­tän ori­en­tier­te sich in der ers­ten Halb­zeit vor­erst zur Ab­si­che­rung nach hin­ten. Konn­te in der 20. Mi­nu­te aber auch nicht den prä­zi­sen, har­ten Schuss von Ke­vin Möh­wald zum 0:1 ver­hin­dern. Sehr zu­rück­hal­tend in sei­nen Ak­tio­nen. No­te 4 Ta­ka­shi Usa­mi Fiel zu­erst nur we­nig auf, die Wer­de­ra­ner drück­ten aber auch stark. Ein Flach­schuss in der 35. Mi­nu­te strich dann aber nur knapp am Pfos­ten vor­bei. Blieb nach der Pau­se in der Ka­bi­ne, über­ließ sei­nen Platz Rou­wen Hen­nings. No­te 4

Do­di Lu­ke­bakio Spiel­te wie beim Aus­wärts­spiel bei den Bay­ern in vor­ders­ter Front. Mach­te im De­fen­siv­ver­hal­ten beim 0:1 nur zö­ger­li­che Stör­ver­su­che. In der Vor­wärts­be­we­gung hat­te er in Se­bas­ti­an Lang­kamp qua­si ei­nen Son­der­be­wa­cher, der ihn ganz früh an­lief. Ver­wan­del­te in der 43. Mi­nu­te ei­nen Han­d­elf- me­ter ganz si­cher.

Er­setz­te nach der Pau­se Ta­ka­shi Usa­mi und ging als zwei­ter Stür­mer in die Spit­ze. Füg­te sich gut ein – bei ei­nem 20-Me­ter-Schuss in der 57. Mi­nu­te fehl­ten nur we­ni­ge Zen­ti­me­ter. No­te 3Al­f­re­do Mora­les Kam in der 60. Spiel­mi­nu­te für Oli­ver Fink. Ging bei ei­ge­nen Stan­dards mit in den geg­ne­ri­schen Straf­raum. No­te 4 Be­ni­to Ra­man Wur­de in der 87. Mi­nu­te für Do­di Lu­ke­bakio ins Team ge­nom­men. Oh­ne No­te

Sport B4

FO­TO: CAR­MEN JASPER- SEN/DPA

Wir­bel nach dem 1:1: Wer­ders Tor­wart Ji­ri Pav­len­ka will von Düs­sel­dorfs Tor­schüt­zen Do­di Lu­ke­bakio den Ball ha­ben. Der gibt ihn nicht her.No­te 4 Rou­wen Hen­nings

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.