Fans war­ten ta­ge­lang auf Kult-Schuh

Rheinische Post Stadtteilausgabe Duesseldorf-Nord/Ost - - Düsseldorf -

Seit Ta­gen ste­hen Hun­der­te Men­schen vor dem La­den Afew Schlan­ge. Der Grund ist der „Oran­ge Koi“.

(nre) An der Ost­stra­ße/Ecke Leo­pold­stra­ße herrscht der Aus­nah­me­zu­stand: Hun­der­te Men­schen ste­hen vor dem Schuh­ge­schäft Afew, man­che in Grüpp­chen, an­de­re sit­zen in Cam­ping­s­tüh­len, die vor dem La­den pos­tiert sind. Ar­min Be­ci­re­vic, Store-Ma­na­ger des Afews, steht drau­ßen vor dem Ge­schäft und ver­kün­det Na­men durch ein Me­ga­fon.

Es sind die 420 Na­men, die es auf die Lis­te für das Vor­ver­kaufs­recht für den neu­en Oran­ge Koi ge­schafft ha­ben. Afew bringt zu­sam­men mit der ja­pa­ni­schen Be­klei­dungs­mar­ke Beams und Ascis den Kult-Schuh her­aus. Er wird heu­te ab 8 Uhr ver­kauft. Dass der An­sturm nicht über­ra­schend war, er­zählt Ar­min Be­ci­re­vic: „Wir ha­ben da­mit ge­rech­net, da der Vor­gän­ger des Oran­ge Kois be­reits be­liebt war.“Da­mit al­les in ge­re­gel­ten Bah­nen ab­läuft, wur­de ein sim­ples, aber zeit­rau­ben­des Ver­fah­ren aus­ge­dacht: Die Leu­te konn­ten sich in die Lis­te ein­tra­gen. Al­le vier Stun­den, um 12, 16 und 20 Uhr, sind die so­ge­nann­ten Check-Zei­ten. Je­der, der auf der Lis­te steht, muss sich vor dem La­den Afew be­merk­bar ma­chen. Bis Sams­tag um 8 Uhr be­steht al­so Mel­de­pflicht, wenn man den Platz nicht ver­lie­ren möch­te.

Le­na Roh­le­der, die aus Krefeld an­ge­reist ist, um ei­nen Platz auf der Lis­te zu er­gat­tern, sieht das ge­las­sen: „Man trifft vie­le Leu­te, auch wel­che, die man schon von vor­he­ri­gen Ver­an­stal­tun­gen kennt.“, er­zählt sie. Um die­se Ge­mein­schaft zu stär­ken, hat­te Afew am Don­ners­tag ei­nen klei­nen Stamm­tisch or­ga­ni­siert. Dass es bei dem Oran­ge Koi nicht nur um ei­nen Schuh und des­sen Kauf geht, er­zählt auch Eric Trim­born: „Das Er­leb­nis zählt, das gan­ze Drum­her­um.“

Ob der 185 Eu­ro teu­re Oran­ge Koi – ein oran­ge-wei­ßer Turn­schuh mit schwar­zen Strei­fen, die an die Fle­cken des ja­pa­ni­schen Kois er­in­nern – die War­te­zeit recht­fer­tigt, ist frag­lich. Auf je­den Fall schafft er es, Men­schen zu­sam­men­zu­brin­gen.

RP-FO­TO: N. REINTHAL

Vier Mal am Tag müs­sen sich die Schuh-Fans mel­den, um ih­ren Platz auf der Ver­kaufs­lis­te des Oran­ge-Kois nicht zu ver­lie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.