Bür­ger­stif­tung will Frank­fur­ter Oper mit­fi­nan­zie­ren

Rheinische Post Stadtteilausgabe Duesseldorf-Nord/Ost - - Kultur -

FRANK­FURT/MAIN (dpa) Elf ein­fluss­rei­che Frank­fur­ter Bür­ger bie­ten der Stadt an, den Bau ei­nes neu­en Opern­hau­ses vor­an­zu­trei­ben. Sie wol­len da­für ei­ne Stif­tung grün­den und 50 Mil­lio­nen Eu­ro als Ei­gen­ka­pi­tal bei­steu­ern. Die „Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung“hat­te ges­tern über die Plä­ne be­rich­tet. „In dem Schrift­stück wird auf zehn Sei­ten ziem­lich de­tail­liert aus­ge­führt, wie die „Bür­ger­stif­tung Neue Oper Frank­furt“als Bau­herr tä­tig wer­den könn­te“, schreibt das Blatt. Ziel der „Bür­ger­stif­tung „Neue Oper Frank­furt““sei es, „aus bür­ger­schaft­li­chem En­ga­ge­ment her­aus für die Stadt Frank­furt am Main ein neu­es Opern­haus zu er­rich­ten“, teil­ten die Initia­to­ren mit. Ei­ne „St­abs­stel­le Zu­kunft der Städ­ti­schen Büh­nen“klärt der­zeit, ob ei­ne Sa­nie­rung der Büh­nen-Dop­pel­an­la­ge am Wil­lyBrandt-Platz mög­lich wä­re und wie viel sie kos­ten wür­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.