Neu­bau für Gym­na­si­um

Rheinische Post Stadtteilausgabe Duesseldorf-Nord/Ost - - Düsseldorf -

Am 8. De­zem­ber 1961 wird an der Re­ding­ho­ven­stra­ße das neue Ge­bäu­de des Ge­schwis­ter-Scholl-Gym­na­si­ums er­öff­net. Die Schu­le blickt zu­rück auf die An­fän­ge als „Hö­he­re Bür­ger­schu­le“im Jahr 1872. Am Fürs­ten­wall Nr. 100 wird 1888 ein neu­es Ge­bäu­de ein­ge­weiht, die Plä­ne stam­men von Stadt­bau­meis­ter Eber­hard West­ho­fen. Die­se Schu­le er­wei­tern die Be­hör­den 1896 zur „la­tein­lo­sen Ober­re­al­schu­le“. Das ers­te Abitur am Fürs­ten­wall wird 1900 ab­ge­legt, auch von Hu­go Hen­kel. Bis auf die Fas­sa­den­mau­ern brann­te das Schul­ge­bäu­de nach Bom­ben­tref­fern 1942 aus. An der El­ler­stra­ße nahm die Schu­le zu­sam­men mit dem Les­sing-Gym­na­si­um den Un­ter­richt 1945 im „Schicht­un­ter­richt“wie­der auf. Im Jahr 1946 gab sich die Schu­le den Na­men von So­phie und Hans Scholl, den Wi­der­ständ­lern der Wei­ßen Ro­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.