Künst­le­rin malt ge­mein­sam mit ei­nem Ro­bo­ter

Rheinische Post Stadtteilausgabe Duesseldorf-Nord/Ost - - Kultur -

LEIPZIG (dpa/dok) Die Ber­li­ner Ma­le­rin Li­at Gray­ver ar­bei­tet in ei­ner un­ge­wöhn­li­chen Künst­ler­part­ner­schaft – mit ei­nem Ro­bo­ter. Die Ma­schi­ne ist da­bei nicht nur Hand­lan­ger, sie malt ei­gen­stän­dig zar­te Pin­sel­stri­che auf die Lein­wand, auf die Gray­ver dann mit ei­ge­nen Im­pul­sen re­agiert. „Der Ro­bo­ter ar­bei­tet mit mir, nicht für mich“, sag­te Gray­ver.

„e-Da­vid“heißt die von Wis­sen­schaft­lern der Uni­ver­si­tät Kon­stanz ent­wi­ckel­te Ma­schi­ne. Der Ro­bo­ter kann mit ei­nem Pin­sel Far­be auf­neh­men und Stri­che über ei­ne Lein­wand zie­hen. Wäh­rend des Mal­pro­zes­ses er­gänzt die Künst­le­rin das Bild nach ei­ge­nen Vor­stel­lun­gen.

Das Ro­bo­ter­pro­jekt der Ar­beits­grup­pe Com­pu­ter­gra­fik und Me­di­en­in­for­ma­tik an der Uni Kon­stanz be­gann be­reits 2008 mit dem dop­pel­ten Ziel, ei­ne Ma­schi­ne selbst­stän­dig ma­len zu las­sen und Künst­lern ein zu­sätz­li­ches In­stru­ment an die Hand zu ge­ben. Mit sei­nen prä­zi­sen Pro­gramm­be­feh­len sei ein Com­pu­ter üb­li­cher­wei­se ganz de­ter­mi­nis­tisch an­ge­legt, ar­bei­te al­so un­ter kla­ren Vor­ga­ben, er­klär­te der Kon­stan­zer Com­pu­ter­wis­sen­schaft­ler Mar­vin Gül­zow. Bei die­sem Pro­jekt ge­he es aber dar­um, „dem Com­pu­ter Frei­hei­ten zu las­sen, selbst Ent­schei­dun­gen zu tref­fen.“

In der wei­te­ren Ent­wick­lung sei es ei­ne Über­le­gung, auch ma­schi­nel­les Ler­nen zu in­te­grie­ren und vi­el­leicht ein­mal die Fra­ge zu be­ant­wor­ten, ob es mög­lich ist, Krea­ti­vi­tät zu si­mu­lie­ren.

Für Gray­ver ist Kunst ei­ne Form von Selbst­re­gu­lie­rung. Der Künst­ler stel­le in ei­nem Werk nach ei­ge­ner Vor­stel­lung ei­ne Ord­nung her und re­agie­re da­bei auf Ein­flüs­se von au­ßen. In der di­gi­ta­li­sier­ten, ma­schi­nen­ba­sier­ten Welt von heu­te sei­en auch Ro­bo­ter Teil die­ser Au­ßen­welt. Ro­bo­ter­tech­no­lo­gi­en als künst­le­ri­sches Werk­zeug zu nut­zen, sei für sie als Künst­le­rin ein Weg, auf die Ge­gen­wart zu re­agie­ren.

FO­TO: MAR­CUS NEBE

Künst­le­rin Li­at Gray­ver ar­bei­tet mit Ro­bo­tern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.