Ku­rio­ser Fund in der Mar­tin­stü­te

Ein Jun­ge aus Net­te­tal hat­te in sei­ner Tü­te ein Lämp­chen ge­fun­den und sich ver­letzt.

Rheinische Post Viersen - - Grenzland Kurier -

NET­TE­TAL (emy) Ein zwölf­jäh­ri­ger Jun­ge aus Net­te­tal-Lob­be­rich hat beim Aus­pro­bie­ren ei­ner Leuch­te ei­nen Strom­schlag be­kom­men. Wie die Po­li­zei am Frei­tag mit­teil­te, stammt das Lämp­chen, an dem sich ein Ste­cker be­fin­det, aus der Mar­tin­stü­te des Jun­gen. Wie es da­hin kam, ist der­zeit noch un­klar.

Der Jun­ge fand die Bir­ne in der Tü­te und woll­te sie aus­pro­bie­ren. Als er den Ste­cker in ei­ne Steck­do­se steck­te, be­kam er ei­nen Strom­schlag und wur­de da­durch ver­letzt, heißt es von der Po­li­zei. Noch kön­ne nicht ge­sagt wer­den, wie der Ste­cker in die Mar­tin­stü­te ge­lang­te oder wer ihn dort hin­ein­ge­legt hat. Aus­ge­teilt wor­den war die Tü­te nach dem Zug der ka­tho­li­schen Grund­schu­le Lob­be­rich. Die bis­he­ri­gen Er­mitt­lun­gen hät­ten er­ge­ben, dass der Ver­an­stal­ter ei­nen sol­chen Ste­cker nicht in die Tü­ten ge­packt hat­te. Die Po­li­zei bit­tet: „Wenn Sie ei­nen sol­chen Ste­cker ge­fun­den ha­ben soll­ten, be­nut­zen Sie ihn nicht, son­dern mel­den den Fund der Po­li­zei.“

FO­TO: PO­LI­ZEI

Der ge­fun­de­ne Ste­cker.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.