Neue Ver­ord­nung er­schwert Ein­la­dung zum Kaf­fee

Der Leu­ther Kir­chen­chor er­hält von der Stadt kei­ne An­schrif­ten der über 65-Jäh­ri­gen mehr. Der Grund: Da­ten­schutz.

Rheinische Post Viersen - - Nettetal -

LEUTH (mm) Chris­ti­an Lit­jens (84) ver­steht die Welt nicht mehr. Als der Vor­sit­zen­de des Kir­chen­chors der St.-Lam­ber­tus-Pfar­re Leuth bei der Stadt­ver­wal­tung Net­te­tal die An­schrif­ten der über 65 Jah­re al­ten Leu­ther er­bat, um sie zu ei­nem ge­müt­li­chen Kaf­fee­nach­mit­tag am drit­ten Ad­vent ein­zu­la­den, er­hielt er die Ant­wort: „Geht nicht mehr, Da­ten­schutz.“

Da kann er nur den Kopf schüt­teln, denn das ist in sei­nen Au­gen „ein Schlag ge­gen eh­ren­amt­li­ches En­ga­ge­ment“, sagt er. Seit 40 Jah­ren ge­stal­ten Kin­der­gar­ten, Grund­schu­le, Pfar­ror­ches­ter und Kir­chen­chor die­sen Nach­mit­tag im Saal Dückers zu­sam­men. Den Leu­thern über 65 Jah­ren wur­de da­zu ei­ne Ein­la­dung ins Haus ge­bracht, „jetzt müs­sen wir sie an den Stra­ßen­bäu­men aus­hän­gen“, sagt Lit­jens. Frü­her hat­te die Stadt­ver­wal­tung so­gar hin und wie­der die Adres­sen­auf­kle­ber mit­ge­lie­fert. Seit­dem im Mai die Da­ten­schut­zgr­und­ver­ord­nung (DSGVO) der Eu­ro­päi­schen Uni­on in Kraft ge­tre­ten ist, ist man bei der Stadt­ver­wal­tung be­son­ders vor­sich­tig. „Wenn nur ei­ner sich über die Ein­la­dung är­gert und nach­fragt, von wo die Adres­se stammt, dann sind wir dran“, hat auch Orts­vor­ste­her Heinz-Ro­bert Reiners ge­hört, als er nach­hak­te, wie er be­rich­tet. Denn das Kri­te­ri­um „über 65 Jah­re“ist der Knack­punkt.

Ge­gen­wär­tig hat der Bür­ger­meis­ter des­halb al­le Net­te­ta­ler an­ge­schrie­ben, die im nächs­ten Jahr 80 Jah­re alt wer­den, und sie ge­fragt, ob sie mit ei­ner Ver­öf­fent­li­chung ih­res Ge­burts­ta­ges in Pres­se und In­ter­net ein­ver­stan­den sind. Wer das ist, muss per Post antworten.

Chris­ti­an Lit­jens hat in­zwi­schen Ge­schäf­te, Gast­stät­ten und Ban­ken ge­fun­den, wo Ein­la­dun­gen mit Ant­wort­cou­pon aus­lie­gen. Und hier steht es auch: Wer al­so am 16. De­zem­ber um 15 Uhr im Saal Dückers da­bei sein möch­te, der mel­de sich bis Don­ners­tag, 13. De­zem­ber, bei Chris­ti­an Lit­jens, Ruf 02157 6203, oder in der Bä­cke­rei Dückers, Dorf­stra­ße 102, Te­le­fon 02157 4304.

„Jetzt müs­sen wir die Ein­la­dung an Stra­ßen­bäu­men aus­hän­gen“Chris­ti­an Lit­jens Vor­sit­zen­der Kir­chen­chor

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.