Über­ra­schen­de SPD

Rheinische Post Viersen - - Stimme Des Westens - VON JAN DREBES

Es sagt viel über den Zu­stand der SPD aus, wenn selbst kleins­te Zu­ge­win­ne in Um­fra­gen gleich wie ein bahn­bre­chen­der Er­folg wir­ken. Doch es ist un­ver­kenn­bar, dass die So­zi­al­de­mo­kra­ten der­zeit auf ei­ner klei­nen Wel­le sur­fen. Par­tei­che­fin Andrea Nah­les und Ar­beits­mi­nis­ter Hu­ber­tus Heil ha­ben es ge­schafft, mit gut auf ein­an­der ab­ge­stimm­ten Vor­stö­ßen zum Um­bau von Hartz IV und zur Ein­füh­rung ei­ner Grund­ren­te die öf­fent­li­che De­bat­te zu be­stim­men. Das war der Par­tei lan­ge nicht ge­lun­gen. Die­ses Mal ist es an­ders: Die Uni­on tobt, sie hat sich auf die De­bat­te ein­ge­las­sen, die über die Ko­ali­ti­on hin­aus­strahlt.

Die SPD kann sich freu­en. Aber wird nun al­les gut? Mit­nich­ten. Die Um­fra­ge­wer­te sind bei im­mer noch de­sas­trö­sen 17 Pro­zent vor­erst ste­hen­ge­blie­ben. Und die SPD muss Po­si­ti­on be­zie­hen, et­wa zur Fra­ge, wie sie die Si­che­rung von Ar­beits­plät­zen mit mehr Um­welt­und Na­tur­schutz in Ein­klang brin­gen will. Oder wel­chen Kurs sie nun in der Mi­gra­ti­ons- und In­te­gra­ti­ons­po­li­tik ver­folgt. Zu­letzt wur­de klar, dass an­ecken hilft. Nah­les‘ Stra­te­gie der­zeit, wie es scheint: Die SPD fit ma­chen für den (ge­woll­ten) Ko­ali­ti­ons­bruch. BE­RICHT SPD BRICHT MIT HARTZ IV, TITELSEITE

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.