Pri­vi­leg

Tem­po­li­mit

Rheinische Post Viersen - - Leserbriefe -

Zu „Ei­ne Pro­vo­ka­ti­on für Au­to­fah­rer“(RP vom 19. Ja­nu­ar): Im­mer wie­der le­se ich in der Zei­tung von der „Ab­schaf­fung des steu­er­li­chen Die­sel-Pri­vi­legs und der Die­sel-Sub­ven­tio­nie­rung“, so auch in die­sem Ar­ti­kel. Da­mit ist si­cher­lich nicht die Tat­sa­che ge­meint, dass ich für mei­nen Die­sel jähr­lich 308 Eu­ro Kfz-Steu­er zah­le, statt 135 Eu­ro für ei­nen gleich­gro­ßen Ben­zin­mo­tor. Das ein­zi­ge „Die­sel-Pri­vi­leg“was ich se­he: Wenn ich mit mei­nem voll­ge­tank­ten „Luft­ver­pes­ter“(mit Fe­in­staub­fil­ter) in Düsseldorf star­te, muss ich in Bo­zen oder weit hin­ter Salzburg nach­tan­ken – hät­te ich mei­nen Wa­gen mit Ben­zin­mo­tor ge­kauft, wür­de ich bis da­hin gut die dop­pel­te Men­ge ver­braucht und ent­spre­chend mehr Schad­stof­fe in die Luft ge­bla­sen ha­ben.

Karl Heinz Rich­ter Düsseldorf schei­ter­te. Wie­der ein­mal of­fen­ba­ren sich hier Rea­li­täts­fer­ne und ideo­lo­gi­scher Starr­sinn ei­ni­ger Grü­nen-Po­li­ti­ker: Sie for­dern auf der ei­nen Sei­te – wie üb­ri­gens al­le Par­tei­en – ei­ne kon­se­quen­te­re Gan­gart bei Ab­schie­bun­gen, blo­ckie­ren aber das Gan­ze, ob­wohl sie da­zu bei­tra­gen könn­ten! Und nicht we­ni­ge hier­zu­lan­de fra­gen sich in­zwi­schen, ob die Schutz­be­dürf­tig­keit von Zu­wan­de­rern aus si­che­ren Her­kunfts­län­dern wie Ma­rok­ko, Algerien und Tu­ne­si­en nicht dort en­den muss, wo der An­teil von Straf­tä­tern aus die­sen Staa­ten deut­lich hö­her, ist als bei an­de­ren Asyl­su­chen­den.

Hans­wer­ner Tem­me Wup­per­tal von Ma­the­ma­tik in der 2. und 11. Klas­se gleich zu set­zen ist? Au­ßer­dem be­deu­tet A12 für die Grund­schul­leh­rer ein Ein­stiegs­ge­halt von 3541 Eu­ro. Das hat in mei­nen Au­gen nichts mit Idea­lis­mus zu tun, schließ­lich han­delt es sich hier um Be­rufs­an­fän­ger. 600 Mil­lio­nen Eu­ro Mehr­auf­wand sind fer­ner kein Pap­pen­stiel für den klam­men NRW-Haus­halt. Wol­len wir ei­ne Er­hö­hung der öf­fent­li­chen Ver­schul­dung hier­für in Kauf neh­men?

Dr. Tho­mas Troul­li­dis Düsseldorf für die Ener­gie­wen­de, oder in­tel­li­gen­ter An­triebs­sys­te­me für Fahr­zeu­ge etc. – Des­we­gen kann das Fa­zit nur lau­ten: Küm­mert Euch mit al­ler Macht dar­um, die­sen Pla­ne­ten zu er­hal­ten.

An­dré Haberland Ra­tin­gen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.