Le­go in­te­griert Bau­klöt­ze und Di­gi­tal­welt

Rheinische Post Viersen - - Wirtschaft -

NÜRN­BERG (dpa) Der dä­ni­sche Bau­klötz­chen-Rie­se Le­go will bei sei­nen Pro­duk­ten stär­ker auf Di­gi­ta­li­sie­rung set­zen. „Wir wol­len so in­no­va­tiv wie mög­lich sein“, sag­te Le­go-Chef Niels Chris­ti­an­sen. Im Haus wer­de et­wa mit An­wen­dun­gen für Aug­men­ted Rea­li­ty (AR) ex­pe­ri­men­tiert. Bei der so­ge­nann­ten er­wei­ter­ten Rea­li­tät wer­den er­dach­te Ge­gen­stän­de auf dem Bild­schirm in die rea­le Um­ge­bung ein­ge­fügt. Vie­le Le­go-Pro­duk­te sei­en be­reits mit tech­ni­schen Spie­le­rei­en aus­ge­rüs­tet, sei­en et­wa fern­steu­er­bar oder mit Mo­to­ren aus­ge­stat­tet. „Wir wol­len die Mög­lich­kei­ten der Di­gi­ta­li­sie­rung noch bes­ser für uns nut­zen“, so Chris­ti­an­sen, der den Kon­zern seit 2017 lei­tet. Dies sei auch ei­ne Ant­wort auf die Ver­än­de­run­gen im Kin­der­zim­mer, die der Wan­del mit sich brin­ge. „Man muss den Wan­del als Chan­ce se­hen.“Phy­si­sches Spie­len wer­de nicht ver­schwin­den. „Kin­der mö­gen bei­des, in ih­rer Welt ver­schmilzt ana­lo­ges und di­gi­ta­les Spie­len.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.