Rheinische Post Viersen : 2019-02-11

Nettetal : 18 : C2

Nettetal

C2 Nettetal LOBBERICH KALDENKIRCHEN BREYELL HINSBECK LEUTH SCHAAG MONTAG, 11. FEBRUAR 2019 FAX Emily Senf Zentralredaktion Tel.: E-Mail: 0211 505-2880 redaktionssekretariat @rheinische-post.de Leserservice (Abonnement, Urlaubs- und Zustellservice) Tel.: 0211 505-1111 Online: www.rp-online.de/leserservice E-Mail: Leserservice @rheinische-post.de (gho) Ist der Titel „Wunschkinder“der Komödie von Lutz Hübner und Sarah Nemitz eigentlich wörtlich oder ironisch gemeint? Wohl beides, wie die gut besuchte, sehenswerte Aufführung des Euro-Studio Landgraf in der Werner-Jaeger-Halle verdeutlichte. Engagierte und durchdacht Spiel spielten prominenter Darsteller wie Martin Lindow (bekannt als Fahnder, aus Polzei-Ruf- und Tatort-Filmen), Ulla Wagener und Claudia Wenzel (spielte in „In aller Freundschaft“, „Unser Lehrer D. Specht“). Marc, der Sohn gut situierter Eltern, die sich um ihn kümmern und das Beste für ihn wollen, hat mit so gerade sein Abitur bestanden. Danach scheint er sich zum typischen Exemplar einer Null-Bock-Mentalität zu entwickeln. Seine Freundin kommt dagegen aus prekären Verhältnissen. Ihre alleinerziehende Mutter verdient wenig und leidet unter Depressionen .Trotzdem wirkt die Tochter geradlinig und lebenstüchtig. Doch dann wird sie schwanger. Das erste, stellt Marcs leistungsorientierter Vater frustriert fest, was sein Taugenichts-Sohn zustande bringe, sei ein Kind. Und dass sich die Schwägerin des leitenden Bauingenieurs noch in die vertrackte Situationen einmischt, sorgt für weitere Anspannung. An Stoff für Konflikte fehlt es genau so wenig wie an Tragikomik. Wohl wird der Anteil der komischen Elemente immer kleiner. Dabei ist keine Bösartigkeit im Spiel. Alle wollen das Beste, aber sie finden zu keiner Verständigungsbasis. Wer Recht hat, ist nur schwer zu entscheiden. Der Zuschauer muss sich eingestehen, dass auch er keine Patentlösung beisteuern könnte. Begeisterten Beifall gab es für das gut aufgebaute Stück und für eine Regie, die sich auf das Wesentliche konzentrierte. Anzeigenservice Tel.: Online: E-Mail: 0211 505-2222 www.rp-online.de/anzeigen mediaberatung @rheinische-post.de ServicePunkt Thomas Cook Reisebüro, Hauptstraße 29, 41747 Viersen RHEINISCHE POST Redaktion Viersen: Rathausgasse 3, 41747 Viersen; Redaktionsleitung: Martin Röse; Vertretung: Birgitta Ronge; Sport: David Beineke. Für unverlangte Einsendungen wird keine Gewähr übernommen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Abonnementgebühren sind im Voraus fällig. Abonnementkündigungen werden nur schriftlich beim Verlag oder einem Service Punkt mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende entgegengenommen. Freitags mit prisma Wochenendmagazin zur Zeitung. Zur Herstellung der Rheinischen Post wird Recycling-Papier verwendet.

© PressReader. All rights reserved.