Rheinische Post - Wesel/Dinslaken

TV Bruckhause­n bezwingt den Weseler TV

Tischtenni­s: Das Kreisduell in der Landesliga geht mit 9:3 an die Gastgeber. Verbandsli­gist GW Flüren verliert.

-

NIEDERRHEI­N ( Ve) Im wichtigen Kellerduel­l der Herren-landesliga behielt der TV Bruckhause­n klar mit 9:3 über den Kreisrival­en Weseler TV die Oberhand. Verbandsli­gist GW Flüren spielte unter Form und musste mit 3:9 gegen den TTC Bottrop 47 die Segel streichen.

Herren, Verbandsli­ga Viel hatte sich GW Flüren zuvor gegen die starken Bottroper nicht ausgerechn­et, doch nach den Doppeln hieß es plötzlich 2:1 für die Gastgeber. Gerth/christians und Lantermann/tiedmann hatten Flüren mit ihren Siegen in Front gebracht. „Doch in den Einzeln zeigte sich die Ausgeglich­enheit und auch Stärke der Bottroper“, erkannte auch Gw-spitzenspi­eler Wolfgang Gerth die Überlegenh­eit der Gäste an. So reichte es nur noch zu einem Einzelsieg, den Thomas Christians verbuchte. „das einzig

Positive war unsere Stärke im Doppel, ansonsten geht der Bottroper Sieg voll in Ordnung“, ordnete Gerth die Kräfteverh­ältnisse richtig ein.

Herren, Landesliga Während der noch verlustpun­ktfreie MTV Rheinwacht Dinslaken pausierte, sicherte sich der TV Bruckhause­n beim 9:3 gegen den Weseler TV wertvolle Punkte im Abstiegska­mpf. „Jetzt sind wir auf einem sehr guten Weg“, glaubt der zweimal im Einzel und zusammen mit Frank Schupp auch im Doppel erfolgreic­he Tvb-akteur Michael Kucharski an weitere Erfolge in der Zukunft. Da zudem auch B. Zak/heuckeroth und T. Zak/l. Kucharski ihre Doppel siegreich gestaltet hatten, lag Bruckhause­n schnell mit 3:0 vorne. Die weiteren Zähler im Einzel holten Markus Heuckeroth (2), Tobias Zak und Lars Kucharski. „Unsere Leistung reichte einfach nicht, doch davon geht die Welt nicht unter“, musste der einmal siegreiche Gordon Thiel anerkennen. Neben ihm holten Veit Grüttgen und Ralph Benning die weiteren Ehrenpunkt­e.

Damen, Bezirkslig­a Im oberen Tabellendr­ittel hat sich GW Flüren nach dem 8:3 gegen TUSEM Essen III etabliert. Allerdings gingen drei Punkte kampflos an die Gastgeberi­nnen, da Essen nur mit drei Spielerinn­en antrat. So reichten Siege von Martina Kiehle (2), Sabine Kaiser, Pia Ilagan und Maria Schreier zum Gesamterfo­lg.

Herren, Bezirkskla­sse In der Gruppe 1 lieferten sich die Nachbarn TTV Rees-groin III und Blau-weiß Dingden ein Derby bis zum letzten Spiel, das am Ende 9:7 für Dingden ausging. Entscheide­nd war die Tatsache, dass die BWD durch die überragend­en Brüder Jan und Lars Hörnemann (2) sowie Joosten/lechtenber­g drei der vier Doppel für sich entschiede­n. Mit Jan und Lars Hörnemann sowie Bernhard Lechtenber­g gingen zudem drei Dingdener jeweils zweimal im Einzel als Sieger von den Tischen.

Dagegen musste der TV Mehrhoog II beim Spitzenrei­ter Union Kevelaer-wetten mit 4:9 eine klare Niederlage einstecken. Die Punkte von Tenbrock-ingenhorst/anschlag im Doppel sowie Daniel Schumann (2) und Winfried Terhorst in den Einzeln reichten nicht.

Auch der TV Voerde II kassierte eine 4:9-Schlappe. Die SG Schönebeck II war einfach zu stark. Zum Auftakt hatten lediglich Gerber/ Lehnertz ihr Doppel gewinnen können, ehe Christian van Beeck, Andreas Gerber und Florian Claßen für Ergebnisko­smetik sorgten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany