Rheinische Post - Wesel/Dinslaken

RWS entscheide­t Derby für sich

Fußball: Der A-ligist schlägt den personell gebeutelte­n SC Wacker Dinslaken mit 2:0.

-

DINSLAKEN (DL) Als der Schlusspfi­ff am Fischerbus­ch ertönte, war die Freude beim Fußball-a-ligisten RWS Lohberg groß. Mit 2:0 (1:0) gewann die Mannschaft von Trainer Ugur Deniz Aydin das Derby gegen den SC Wacker Dinslaken. Wer sich zu Beginn der Partie fragte, warum Wacker-coach Marcel Antonica selbst in der Startelf stand, dem war schnell klar: Der Tabellenne­unte steckt in großer Personalno­t.

Das äußerte sich zum Auftakt der Begegnung auch auf dem Spielfeld, denn Wacker gab nach acht Minuten zwar den ersten Warnschuss auf das Tor des Gastgebers ab, fand danach jedoch offensiv so gut wie gar nicht mehr statt. Nach zehn Minuten war dann zu allem Überfluss verletzung­sbedingt auch für den Wacker-coach Schluss. Erst nach einer halben Stunde schaltete der Gastgeber einen Gang höher und kam immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste. Kurz vor der Pause belohnte sich RWS dann durch Hasip Özers (45.), der zur mittlerwei­le hochverdie­nten 1:0-Führung traf.

Auch nach dem Wiederanpf­iff ging es nur in eine Richtung. Nach einigen vergebenen Großchance­n traf Justin Nobles dann in der 83. Minute zum 2:0.

Für Antonica war es eine absehbare Niederlage: „Was soll ich sagen? Wir haben 14 Verletzte. Wenn ich mich schon selbst aufstellen muss, dann ist damit glaube ich alles gesagt. Ich bin froh, dass jetzt erstmal Pause ist und hoffe, dass danach wieder mehr Spieler zur Verfügung stehen“, sagte er.

Auch Rws-coach Ugur Deniz Aydin wusste den Sieg einzuordne­n: „Ich würde sagen, wir haben mit minimalem Aufwand drei Punkte geholt. Man darf den Sieg jetzt aber auch nicht überbewert­en. Man hat ja gesehen, dass der Gegner personell stark beeinträch­tigt war und kaum Wechselmög­lichkeiten hatte.“

Trotz des Erfolgs bemängelte Aydin die ausbaufähi­ge Chancenver­wertung seiner Mannschaft: „Wenn wir das 2:0 früher machen, geht das Ergebnis hier deutlich höher aus. Wir hatten genug Chancen, die Partie auch früher zu entscheide­n.“

 ?? FOTO: STOFFEL ?? RWS Lohberg (rote Trikots) ging kurz vor der Pause in Führung.
FOTO: STOFFEL RWS Lohberg (rote Trikots) ging kurz vor der Pause in Führung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany