B58: Bau­stel­le soll An­fang Ju­ni be­en­det sein

Rheinische Post Wesel - - AN RHEIN UND LIPPE -

WE­SEL (sep) Gu­te Nachricht für al­le Au­to­fah­rer, die die Stra­ße B 58 von Bü­de­rich nach Al­pen nut­zen. Die Ar­bei­ten auf der der­zei­ti­gen Bau­stel­le lau­fen nach Plan. An­fang Ju­ni sol­len die Ar­bei­ten dort ab­ge­schlos­sen sein, wie ein Spre­cher von Stra­ßen NRW ges­tern mit­teil­te. Zwei oder drei Ta­ge Ver­zö­ge­rung sei­en mög­lich, aber ge­ne­rell wür­de das an­ge­streb­te Zeit­fens­ter er­reicht.

Zu Be­ginn der Bau­stel­len­pha­se En­de März hat­te das Un­ter­neh­men mit­ge­teilt, dass zu­nächst die Fahr­spur in Rich­tung Haus Grün­thal in Al­pen ge­sperrt sei, der Ver­kehr auf der Spur nach We­sel lie­fe, dann die Bau­ar­bei­ten auf die an­de­re Sei­te ver­la­gert wür­den, dann die Fahr­spur in Rich­tung We­sel ge­sperrt wür­de. Ob­wohl bis zum Bau­stel­len­en­de noch ma­xi­mal drei Wo­chen ver­ge­hen, ist im­mer noch die Fahr­spur Rich­tung Al­pen ge­sperrt.

Der Spre­cher von Stra­ßen NRW er­klär­te, dass die Ar­bei­ten auf der Spur in Rich­tung We­sel deut­lich kür­zer dau­er­ten, weil dort nur Une­ben­hei­ten in der Fahr­bahn be­sei­tigt wer­den müs­sen. Auf der an­de­ren Fahr­spur, der in Rich­tung Al­pen, wer­de hin­ge­gen auch am Rad­weg ge­ar­bei­tet, wes­halb dort die Ar­bei­ten deut­lich län­ger dau­ern.

RP-FO­TO: SE­BAS­TI­AN PE­TERS

Ar­bei­ten am Rad­weg der B 58 zwi­schen Al­pen und We­sel. Ab nächs­ten Mo­nat soll der Ver­kehr wie­der flüs­sig lau­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.