Sti­pen­dia­ten neh­men die Pop Art als Stil-Vor­la­ge

Gut 50 Kunst­wer­ke sind bis zum 6. De­zem­ber in der Spar­kas­se am Nie­der­rhein zu se­hen. Auch ehe­ma­li­ge Kunst­schü­ler sind be­tei­ligt.

Rheinische Post Xanten - - Moers - VON OLAF REIFEGERSTE

NEUKIRCHEN-VLUYN Rund 50 Kunst­wer­ke, dar­un­ter mehr als 40 Bil­der und fünf Ob­jek­te, zie­ren seit Don­ners­tag die Em­po­re vom Hein­rich-Gold­berg-Saal der Spar­kas­se am Nie­der­rhein. An­lass ist die 14. Sti­pen­dia­ten-Aus­stel­lung, ver­an­stal­tet von der Kunst­schu­le und der Spar­kas­sen-Kul­tur­stif­tung. Bei­de ver­ge­ben je Schul­halb­jahr sechs bis acht Sti­pen­di­en an Schü­ler der Kun­stein­rich­tung. Die Aus­stel­lung ist bis zum 6. De­zem­ber zu se­hen.

Im ver­gan­ge­nen Schul­jahr er­hiel­ten ins­ge­samt 14 Schü­ler der von Ga­b­rie­le Berndt-Ba­then und Ger­rit Dörk Klein seit 1999 ge­lei­te­ten Kunst­schu­le ein Sti­pen­di­um. 13 da­von sind nun in der neu­en Aus­stel­lung mit Ar­bei­ten ver­tre­ten. Die­se sind Gre­ta Bent­gens, Ni­na Berns, Ta­ma­ra Do­bro­ta, Sa­rah El­mer, La­ris­sa Es­ser, Me­ry Har­lov, Noah van den Ho­ek, Ana­st­a­sia Kras­nov, Amé­lie Lö­ser, So­phia Meiß­ner, He­len Ven­nedey, Nils Wolff und Pau­la Zwick­ler.

Dar­über hin­aus zei­gen ehe­ma­li­ge Sti­pen­dia­ten neue Ex­po­na­te. So ist Han­na En­gel­brecht seit zwölf Jah­ren da­bei. Mitt­ler­wei­le stu­diert die heu­te 18-Jäh­ri­ge an der Folk­wang Uni­ver­si­tät der Küns­te in Es­sen. „An ihr kann man gut se­hen“, sagt Berndt-Ba­then, „wie un­se­re Kunst­schu­le jun­ge Men­schen für die Kunst be­geis­tern und das Sti­pen­di­um zu­sätz­li­che An­rei­ze der Mo­ti­va­ti­on schaf­fen kön­nen.“Und Mar­kus Na­cke als Ku­ra­to­ri­ums­vor­sit­zen­der der Spar­kas­sen-Kul­tur­stif­tung er­gänzt: „Es ist im­po­sant zu se­hen, wie Kunst den Blick für an­de­re Din­ge öff­net. Da­bei lernt man, dass vie­les im Le­ben stets von zwei oder mehr Sei­ten zu be­trach­ten ist.“

In die­sem Jahr wähl­te die künst­le­ri­sche Pro­jekt­lei­tung den Ti­tel „Pop Art“. Das, meint Klein, sei le­dig­lich die Ver­pa­ckung. Im­mer sei­en die Ar­bei­ten, die wäh­rend des Schul­jah­res ent­ste­hen, sehr un­ter­schied­lich, Ma­te­ri­al, Form und Mo­tiv va­ri­ie­ren. „Doch die hier ge­zeig­ten Wer­ke kom­men al­le über ei­ne Gestalt.“

La­ris­sa Es­ser zum Bei­spiel hat ei­nes der fünf aus­ge­stell­ten Ob­jek­te er­schaf­fen. Ih­res zeigt den Kopf ei­nes Men­schen auf ei­nem Book­letoder CD-Hül­len-Sta­pel, wäh­rend meh­re­re CDs gleich­zei­tig sei­nen Schä­del spal­ten. Nils Wolff da­ge­gen mal­te ein Bild mit Wald-Mo­ti­ven, auf das Tier-Ge­stal­ten in 3D mon­tiert wur­den.

Bei der Er­öff­nung der Sti­pen­dia­ten-Aus­stel­lung in der Spar­kas­se: (vl.) Kat­ha­ri­na Berndt, Ger­rit Klein, Ga­b­rie­le Berndt-Ba­then, John Berg­mann und Bernd Zie­bell.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.