Kreis­aus­schuss be­rät Night-Mo­ver-Mo­dell

SPD for­dert sub­ven­tio­nier­te Ta­xi­fahr­ten für die Ju­gend.

Rheinische Post Xanten - - Bote Für Stadt Und Land -

KREIS WE­SEL (RP) Die SPD drängt auf die Ein­füh­rung ei­nes so­ge­nann­ten Night-Mo­ver-Mo­dells im Kreis We­sel, hat sich im Kreis­aus­schuss da­mit aber nicht durch­set­zen kön­nen. Nächs­te Wo­che soll des­halb der Kreis­tag dar­über be­ra­ten. Das An­ge­bot wä­re ei­ne Kon­kur­renz zum Fif­ty-Fif­ty-Ta­xi der Stadt Xan­ten und ei­ni­ger Part­ner.

„Am Wo­che­n­en­de fin­det öf­fent­li­cher Nah­ver­kehr im Kreis We­sel nicht statt“, sag­te Gerd Drü­ten (SPD) am Don­ners­tag im Kreis­aus­schuss. Jun­ge Men­schen soll­ten des­halb zu be­stimm­ten Zei­ten sub­ven­tio­nier­te Ta­xi­fahr­ten in An­spruch neh­men kön­nen. Hu­bert Kück (Grü­ne) er­wi­der­te: „Wer fei­ern und trin­ken kann, der kann auch zah­len.“Rai­ner Mull (FDP/VWG) mel­de­te Be­ra­tungs­be­darf an. Das The­ma wur­de in den Kreis­tag ver­scho­ben.

Beim Fif­ty-Fif­ty-Ta­xi kön­nen Ju­gend­li­che an Wo­che­n­en­den zwi­schen 21 und 5 Uhr für die Hälf­te des Ta­xi­prei­ses Zie­le in den Krei­sen Kle­ve und We­sel an­steu­ern und von dort auch wie­der zu­rück­fah­ren. Nach An­lauf­schwie­rig­kei­ten wird das An­ge­bot bes­ser an­ge­nom­men, so die Stadt Xan­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.