Braun­koh­le­geg­ner in Garz­wei­ler for­mie­ren sich

Rheinische Post - - PANORAMA -

ERKELENZ (RP/dpa) Das Kli­ma­camp der Ta­ge­bau­geg­ner auf ei­nem Feld bei Erkelenz füllt sich. Noch ist die Stim­mung im Camp ge­löst, rund 1000 Um­welt­ak­ti­vis­ten aus ganz Deutsch­land sind bis­lang ge­kom­men, mit bis zu 5000 wei­te­ren auch aus dem Aus­land und Fahr­rad­ka­ra­wa­nen zum Camp wird in den nächs­ten Ta­gen ge­rech­net. Bis Don- ners­tag über­nimmt im Camp die „De­growth-Som­mer­schu­le“die Re­gie mit Kur­sen, Work­shops und Vor­trä­gen zum Kli­ma­wan­del und um­welt­scho­nen­den Al­ter­na­ti­ven zur Ener­gie­ge­win­nung. Sie sucht Kon­takt zu Bür­gern, die ges­tern zur In­for­ma­ti­on ins Camp ein­ge­la­den wa­ren. Ab Don­ners­tag sol­len vom Camp dann auch Pro­test-Ak­tio­nen aus­ge­hen. Die Ak­ti­vis­ten spre­chen von Ak­tio­nen des zi­vi­len Un­ge­hor­sams. Zwei­ter Ak­ti­ons­schwer­punkt ne­ben dem Ta­ge­bau Garz­wei­ler II wird dann der Ta­ge­bau­be­reich Ham­bach sein, in dem die Initia­ti­ven „Ro­te Li­nie“und „En­de Ge­län­de“fe­der­füh­rend sind.

Nach­dem bis Frei­tag noch un­klar war, wer rund ums Kli­ma-Camp für die Si­cher­heit zu­stän­dig ist – die Stadt Erkelenz als Ord­nungs­be­hör­de fühl­te sich an­ge­sichts der ab­seh­ba­ren Grö­ßen­ord­nung über­for­dert – un­ter­stell­te der Aa­che­ner Po­li­zei­prä­si­dent das Camp, ge­neh­migt als „po­li­ti­sche Ver­samm­lung“, sei­ner Be­hör­de. Die zen­tra­le Fra­ge für die Po­li­zei ist: Wie weit wer­den Ak­ti­vis­ten in die­sem zi­vi­len Un­ge­hor­sam ge­hen? „Wie gra­vie­rend ist die Straf­tat, die sie da­bei be­ge­hen?“, kon­kre­ti­siert der Aa­che­ner Po­li­zei­spre­cher. Bei der Sa­bo­ta­ge ei­nes Kraft­werks et­wa müss­ten Zäu­ne nie­der­ge­ris­sen wer­den, nann­te er ein Bei­spiel. Für die ört­li­che Po­li­zei ist der Ein­satz an den Pro­test-Ta­gen ei­ne Groß­la­ge, bei der sie von Kräf­ten aus ganz NRW un­ter­stützt wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.