Fe­li­pe Gal­vez Braatz kehrt mit den Düs­sel­dor­fer Bas­ket­bal­lern an sei­ne al­te Wir­kungs­stät­te zu­rück. Die TG 81 tre­ten zum Kel­ler­du­ell beim SC Bay­er 05 Uer­din­gen an. To­bi­as Sten­der und Phil­ipp Tap­pe ge­hö­ren nicht mehr zum Ka­der.

Rheinische Post - - Düsseldorfer Sport - VON CHRIS­TI­NE LESKA-OTTENSMANN

Vor ei­ner schwe­ren Auf­ga­be ste­hen die Bas­ket­bal­ler der SG ART Gi­ants: Der un­ge­schla­ge­ne Spit­zen­rei­ter der 1. Re­gio­nal­li­ga ist am Sams­tag (19.30 Uhr) zu Gast beim Ta­bel­len­vier­ten BG Dors­ten. Bis zur ver­gan­ge­nen Wo­che wa­ren die Dors­te­ner so­gar ers­ter Ver­fol­ger, doch dann kas­sier­ten sie ei­ne 72:100-Klat­sche beim un­be­re­chen­ba­ren SV Ha­gen-Has­pe. „So wer­den sie ge­gen uns nicht auf­tre­ten. Sie wer­den hoch­mo­ti­viert sein, die­se Plei­te ver­ges­sen zu ma­chen“, ist Gi­ants-Trai­ner Jo­nas Jön­ke über­zeugt.

Ein be­son­de­res Au­gen­merk soll­ten die Düs­sel­dor­fer dem Ame­ri­ka­ner Eme­ka Micha­el Nwa­bu­zor wid­men. „Er ist der Mo­tor des Teams und mit durch­schnitt­lich 22,3 Punk­ten Top­s­corer der Li­ga. Ihn müs­sen wir in den Griff be­kom­men“, for­dert Jön­ke. Ei­ne sehr star­ke Sai­son spielt auch der Ex-Düs­sel­dor­fer Lyu­ben Pas­kov. Zu­dem räu­men die Cen­ter Ger­rit Bud­de und Wil­helm Köh­ler un­ter den Kör­ben mäch­tig auf. Hier ha­ben die Gi­ants ih­rer­seits aber in Se­bas­ti­an Kehr und Micha­el Agya­pong zwei kampf­star­ke Cen­ter ent­ge­gen­zu­set­zen, die dem Geg­ner min­des­tens gleich­wer­tig sind.

Für Fe­li­pe Gal­vez Braatz ist die Par­tie ei­ne Rück­kehr an die al­te Wir­kungs­stät­te. Er spiel­te in der Ju­gend in Dors­ten und sam­mel­te dort früh Er­fah­rung im Se­nio­ren­be­reich. Mit dem Youngs­ter zeigt sich sein Coach sehr zu­frie­den. „Fe­li­pe spielt bis­her ei­ne sehr gu­te Sai­son. Es ist toll, wie er mit sei­nen 18 Jah­ren die Her­aus­for­de­rung in die­ser ho­hen Li­ga an­nimmt. Auch im Trai­ning ist er furcht­los, spielt frech auf. Das ge­fällt mir sehr gut“, lobt Jön­ke. In den ers­ten Par­ti­en punk­te­te das Ta­lent so­gar zwei­stel­lig. Nach ei­ner kur­zen Durst­stre­cke – wo­bei er in die­sem Zei­t­raum auch auf ei­ner an­de­ren Po­si­ti­on ein­ge­setzt wur­de – zeig­te Gal­vez Braatz zu­letzt ge­gen Dort­mund wie­der ein gu­tes Spiel. Ge­gen sei­nen Hei­mat­ver­ein will er nun be­wei­sen, wie gut er sich wei­ter­ent­wi­ckelt hat.

Die TG 81 muss sich in der 2. Re­gio­nall­li­ga da­ge­gen von zwei Spie­lern ver­ab­schie­den. To­bi­as Sten­der kehrt aus be­ruf­li­chen Grün­den in sei­ne Hei­mat Han­no­ver zu­rück, Phil­ipp Tap­pe zieht es be­rufs­be­dingt nach Frank­furt. „Die bei­den sind 2014 fast zeit­gleich zu uns ge­kom­men und wa­ren maß­geb­lich an zwei Auf­stie­gen be­tei­ligt. Mit ih­nen ver­lie­ren wir nicht nur gu­te Bas­ket­bal­ler, son­dern auch en­ge Freun­de und tol­le Ty­pen“, be­tont TG-Spie­ler­trai­ner Tim Brück­mann. Das Duo ge­hör­te schon zu­letzt nicht mehr der ers­ten Mann­schaft an.

Die­se muss nun am Sams­tag (18.30 Uhr) zum Kel­ler­du­ell beim SC Bay­er 05 Uer­din­gen an­tre­ten. In der vor­letz­ten Sai­son wa­ren die bei­den Teams noch Geg­ner in der Ober­li­ga. Da­mals hat­te die TG nur hauch­dünn den Auf­stieg ver­passt. Den hol­te sie ein Jahr spä­ter aber nach. Des­halb kommt es nun ei­ne Spiel­klas­se hö­her zum Auf­ein­an­der­tref­fen. (RZ) Am Sams­tag um 17 Uhr steigt in der Fuß­ball-Be­zirks­li­ga das Der­by zwi­schen dem SC Schwarz-Weiß 06 und dem VfL Ben­rath. „Ein Der­by hat ei­nen be­son­de­ren Cha­rak­ter, den wir als Mann­schaft erst­mal auf den Platz brin­gen müs­sen, um dann zu un­se­rem Spiel zu fin­den“, sagt Schwarz-Weiß-Trai­ner Den­nis Wi­en­hu­sen. „Ich er­war­te ei­ne ag­gres­si­ve und kämp­fe­risch star­ke Ben­ra­ther Mann­schaft, die An­schluss an das obe­re Ta­bel­len­drit­tel hal­ten will. Wir müs­sen ge­ra­de zu Hau­se da­ge­gen­hal­ten.“Un­dVfLCoach Frank Stof­fels sagt: „Mei­ne Mann­schaft fin­det sich nach drei Sie­gen in Fol­ge, den Po­kal ein­ge­schlos­sen, im­mer bes­ser.“Sa­scha Will­ms wird nach vier­wö­chi­ger Ver­let­zungs­pau­se wie­der im Ka­der ste­hen, das gibt mehr Op­tio­nen in der Of­fen­si­ve.

Eben­falls am Sams­tag (16 Uhr) tritt Spar­ta Bilk beim TSV Bay­er Dor­ma­gen an. Spar­ta-Trai­ner Olaf Fass­ben­der sagt:„Nach un­se­rer Nie­der­la­ge in Kaarst er­war­te ich ei­ne ent­spre­chen­de Re­ak­ti­on. Von da­her wol­len wir in Dor­ma­gen was mit­neh­men, um ei­ne neue Se­rie zu star­ten. Wohl wis­send, dass wir ge­gen ei­ne star­ke Mann­schaft spie­len wer­den, die oben mit­wir­ken will.“ (RZ) In der Fuß­ball-Be­zirks­li­ga spielt der TSV El­ler 04 am Sonn­tag (14.45 Uhr) beim FC Del­ho­ven.„Da er­war­tet uns ein sehr kampf- und heim­star­ker Geg­ner“, sagt El­lers Sport­chef Pe­ter Korn. „Wir wer­den nur be­ste­hen, wenn wir un­se­re kämp­fe­ri­sche Sei­te zei­gen. In die­ser star­ken Li­ga muss man im­mer ein­hun­dert Pro­zent ge­ben, sonst wird es schwie­rig.“Der SV Lo­hau­sen spielt ge­gen die SG Un­ter­rath. „Für uns geht es jetzt ein­fach nur ums Punk­ten. Die Art und Wei­se ist in un­se­rer Si­tua­ti­on egal“, er­klärt Lo­hau­sens Te­am­ma­na­ger Andre­as Mo­ratsch­ke. Und SGU-Coach Vil­son Ge­gic be­tont: „Wir brau­chen drin­gend ein Er­folgs­er­leb­nis. Wir be­fin­den uns zur Zeit in ei­ner schwie­ri­gen sport­li­chen Pha­se. Die kom­men­den Spie­le wer­den für uns ent­schei­dend sein. Wir wer­den ge­gen Lo­hau­sen al­le Kräf­te bün­deln, um die Punk­te ein­zu­fah­ren.“

FOTO: AN­JA TINTER

Mit aus­ge­brei­te­ten Ar­men und brei­ter Brust: die Gi­ants, hier ei­ne Sze­ne aus dem Du­ell mit den Ele­phants Gre­ven­broich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.