237.000 deut­sche Rent­ner le­ben im Aus­land

Rheinische Post - - Politik -

BER­LIN (epd) Die Zahl der im Aus­land le­ben­den deut­schen Rent­ner ist wei­ter ge­stie­gen. Im Jahr 2017 hat­ten knapp 237.000 Ru­he­ständ­ler ih­ren Wohn­sitz au­ßer­halb Deutsch­lands, rund 3000 mehr als im Jahr da­vor, wie ein Spre­cher der Deut­schen Ren­ten­ver­si­che­rung am Sonn­tag mit­teil­te. Die meis­ten der Rent­ner le­ben dem­nach in den deut­schen Nach­bar­län­dern oder in Nord­ame­ri­ka. Be­lieb­tes­ter Al­ters­ru­he­sitz ist die Schweiz, wo 26.197 Bun­des­bür­ger in Ren­te le­ben, ge­folgt von Ös­ter­reich und den USA mit je­weils rund 24.300. Den stärks­ten Zu­wachs gab es je­doch in Ost­eu­ro­pa. Die Zahl deut­scher Rent­ner in Un­garn ist dem­nach um 7,5 Pro­zent auf 4803, in Tsche­chi­en um 5,3 Pro­zent auf 2783 und in Po­len um 5,1 Pro­zent auf 6567 ge­stie­gen. Thai­land ver­zeich­ne­te ein Plus von sechs Pro­zent. Dort le­ben in­zwi­schen 5415 deut­sche Rent­ner. In den Län­dern mit den höchs­ten Zu­wäch­sen sei­en die Le­bens­hal­tungs­kos­ten deut­lich ge­rin­ger als in Deutsch­land.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.