Feu­er­wehr fin­det Lei­che nach Brand ei­ner Block­hüt­te

Rheinische Post - - Düsseldorfer Stadtpost -

(hpaw) Nach ei­nem Brand in He­erdt hat die Feu­er­wehr am Sams­tag­mor­gen ei­ne männ­li­che Lei­che ent­deckt. Wie die Po­li­zei mit­teil­te, er­gab ei­ne Ob­duk­ti­on am Sams­tag­nach­mit­tag kei­ne Hin­wei­se auf ein Fremd­ver­schul­den. Der Mann konn­te bis­lang noch nicht zwei­fels­frei iden­ti­fi­ziert wer­den. Nä­he­res will die Po­li­zei an die­sem Mon­tag mit­tei­len.

Das Feu­er war am Sams­tag­mor­gen auf dem Ge­län­de des Wes­tern­ver­eins „Te­xas Ran­gers“in der Al­de­kerk­stra­ße aus­ge­bro­chen. Das teil­te die Feu­er­wehr mit. Als die Ret­tungs­kräf­te ge­gen 7.30 Uhr ein­tra­fen, schlu­gen aus der 50 Qua­drat­me­ter gro­ßen Block­hüt­te be­reits Flam­men aus Fens­tern und Tei­len des Da­ches. Die Ein­satz­kräf­te muss­ten sich ge­walt­sam Zu­gang zu de­mVer­eins­ge­län­de ver­schaf­fen. Es sei be- reits nicht mehr mög­lich ge­we­sen, die Block­hüt­te zu be­tre­ten. Dem­ent­spre­chend sei be­reits zu die­sem Zeit­punkt je­de Hil­fe für den Mann zu spät ge­kom­men, heißt es im Be­richt. Die Feu­er­wehr lösch­te von au­ßen und be­spreng­te auch die Nach­bar­ge­bäu­de mit Was­ser, um sie vor dem Feu­er­zu schüt­zen.

Nach et­wa an­dert­halb St­un­den war das Feu­er ge­löscht. Wei­te­re zwei St­un­den spä­ter schau­te sich die Kri­mi­nal­po­li­zei die Ein­satz­stel­le an. Et­wa ei­ne St­un­de, nach­dem die meis­ten Ein­satz­kräf­te den Brand­ort ver­las­sen hat­ten, fan­den Feu­er­wehr­leu­te bei der Brand­nach­schau die männ­li­che Lei­che un­ter Trüm­mer­tei­len. Dar­auf­hin wur­de die Kri­mi­nal­po­li­zei zu­rück zur Ein­satz­stel­le ge­ru­fen. Die Block­hüt­te ist nicht mehr nutz­bar, sie wur­de bei dem Feu­er wei­test­ge­hend zer­stört.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.