Mar­tin Kusˇe­js letz­ter Spiel­plan für das Re­si

Rieser Nachrichten - - Feuilleton -

Mit Pe­ter Weiss’ Dra­ma „Die Ver­fol­gung und Er­mor­dung Je­an Paul Ma­rats“star­tet das Res­in­dez­thea­ter in Mün­chen in die Spiel­zeit 2018/19 – der letz­ten un­ter In­ten­dant Mar­tin Kusˇej, der da­nach ans Wie­ner Burg­thea­ter wech­selt. Kusˇej, der seit 2011 das Baye­ri­sche Staats­schau­spiel lei­tet, setzt selbst Micha­el Frayns „Der nack­te Wahn­sinn“in Sze­ne. Wei­te­re Stü­cke sind „Das End­spiel“von Sa­mu­el Be­ckett (Re­gie: An­ne Lenk), „Der Spie­ler“von Fjo­dor Dos­to­je­w­ski (Andre­as Krie­gen­burg), Tsche­chows „Die Mö­we“(Al­vis Her­ma­nis) so­wie „Ei­ne gött­li­che Ko­mö­die“in ei­ner Ins­ze­nie­rung von An­to­nio La­tel­la. Nach­fol­ger von Kusˇej als Re­si­denz­thea­ter­In­ten­dant wird ab Sep­tem­ber 2019 Andre­as Beck, der­zeit noch In­ten­dant des Thea­ters Ba­sel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.