Ju­lia als schwe­ben­der Ro­meo-traum

Wie­der im „Mu­se­um“des Stutt­gar­ter Opern­hau­ses zu be­wun­dern: John Cran­kos Klas­si­ker von 1962.

Südwest Presse (Metzinger Uracher Volksblatt / Der Ermstalbote) - - Feuilleton -

Stutt­gart. Es lau­fen im Stutt­gar­ter Opern­haus ge­ra­de­zu Pro­kof­jew-(fest-)wo­chen. Nach der Pre­mie­re der tur­bu­len­ten Mu­sik­thea­ter-ko­mö­die „Die Lie­be zu drei Oran­gen“aus der USA-ZEIT des rus­si­schen Kom­po­nis­ten tanzt das Stutt­gar­ter Bal­lett jetzt wie­der sei­nen Ur-klas­si­ker „Ro­meo und Ju­lia“– Ser­gej Pro­kof­jew schuf die­se hoch­dra­ma­ti­sche Mu­sik Mit­te der 30er Jah­re nach sei­ner Rück­kehr in die So­wjet­uni­on. Span­nend, das enor­me Stilund Klang­spek­trum die­ses Groß­meis­ters zu er­le­ben – vor al­lem weil das Staats­or­ches­ter Stutt­gart sich un­ter Mik­hail Ag­rest auch fürs Bal­lett mäch­tig en­ga­gier­te.

Wo­bei na­tür­lich das Pu­bli­kum we­gen John Cran­kos un­ver­wüst­lich mär­chen­haf­ter, bur­lesk wie dra­ma­tisch den Stoff er­zäh­len­der Cho­reo­gra­fie ins Opern­haus strömt. Und weil ei­ne Welt­klas­se-com­pa­gnie tanzt (und die Her­ren per­fek­te Fecht­sze­nen zei­gen wie in Hol­ly­wood-fil­men). Es ist Bal­lett­ge­schich­te li­ve, ge­wis­ser­ma­ßen ein denk­mal­ge­schütz­tes Er­be: Im De­zem­ber 1962 fand die Urauf­füh­rung statt, im Mu­se­um aber schaut man sich sei­ne Lieb­lings­bil­der auch im­mer neu an.

Auch Ta­mas Detrich, der neue In­ten­dant des Stutt­gar­ter Bal­letts, pflegt die Tra­di­ti­on. Die Auf­füh­rungs­se­rie er­öff­ne­ten in den Ti­tel­rol­len Frie­de­mann Vo­gel und Ali­cia Ama­tri­ain – es fol­gen noch Da­vid Moo­re und Mi­ri­am Ka­ce­ro­va so­wie Ja­son Reil­ly und An­na Osad­cen­ko; an Top-so­lis­ten herrscht kein Man­gel. Rie­sen­ap­plaus. Gran­di­os trat Ali­ca Ama­tri­ain auf: in schwe­re­lo­ser Gra­zie, Ju­lia als wie hin­ge­hauch­ter Ro­meo-traum.

Das Büh­nen­bild, klar, ist in sei­nem Na­tu­ra­lis­mus längst ver­blasst. Aber es bleibt ei­ne Stutt­gar­ter Iko­ne. Die Bal­lett­fans sind schon höchst neu­gie­rig, wenn Jür­gen Ro­se (81), der vor 56 Jah­ren „Ro­meo und Ju­li­as“aus­stat­te­te, in die­ser Sai­son wie­der nach Stutt­gart kommt, um Ken­neth Mac­mil­lans „May­er­ling“opu­lent zu be­bil­dern. Jür­gen Ka­nold

Ali­cia Ama­tri­ain und Frie­de­mann Vo­gel. Fo­to: Stutt­gar­ter Bal­lett

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.