Buz­zcocks Pe­te Shel­ley ist tot

Südwest Presse (Metzinger Uracher Volksblatt / Der Ermstalbote) - - Feuilleton -

Lon­don. Punk­rock-ur­ge­stein Pe­te Shel­ley ist am Don­ners­tag im Al­ter von 63 Jah­ren über­ra­schend ge­stor­ben. Der Front­man der Buz­zcocks („Ever Fal­len In Lo­ve“) hat Ge­ne­ra­tio­nen von Mu­si­kern in sei­ner mehr als 50-jäh­ri­gen Kar­rie­re als So­list und mit sei­ner Band in­spi­riert. Der Agen­tur PA zu­fol­ge starb der En­g­län­der, der in Est­land leb­te, an ei­ner Herz­at­ta­cke. Shel­ley, des­sen rich­ti­ger Na­me Pe­ter Camp­bell Mcneish lau­tet, hat­te 1975 die Band Buz­zcoks mit­ge­grün­det. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.