„Zehn für zehn“: Die Ju­bi­lä­ums­ver­an­stal­tun­gen im franz.k

Südwest Presse (Metzinger Uracher Volksblatt / Der Ermstalbote) - - Samstagsthema -

Den Auf­takt ma­chen am 29. De­zem­ber „Mo­no & Ni­kita­man“mit ih­rer „Gu­ten Mor­gen es brennt“-tour 2018. In ih­rem sechs­ten Stu­dio­al­bum sind sie so­zi­al­kri­tisch wie nun zu­vor. Gleich­zei­tig kom­men die Songs mit ei­ner un­glaub­li­chen Leich­tig­keit da­her. Zum Jah­res­aus­klang am 30. De­zem­ber kommt die Ei­gen­pro­duk­ti­on Va­rie­té auf die Büh­ne. Ge­bo­ten wird ei­ne bun­te Show aus Ar­tis­tik, Ma­gie, Jon­gla­ge, Clow­ne­rie, Tanz und Mu­sik. So­nic Vi­si­on fei­ert dann am 8. Ja­nu­ar mit dem franz.k: Fried Dähn und Tho­mas Ma­os wer­den ei­ne raum­be­zo­ge­ne Per­for­mance ent­wi­ckeln, in der Klang und Bild dem Be­trach­ter die ge­wohn­te Sicht ver­wei­gern. Am 10. Ja­nu­ar fragt Mat­thi­as Deutsch­mann „Wie sa­gen wirs dem deut­schen Volk?“Der Frei­bur­ger Ka­ba­ret­tist ist bit­ter­bö­se, bis an den Rand des Er­träg­li­chen und bit­tet wie im­mer hoch­in­tel­li­gen­tes Po­lit-thea­ter. Ei­nen In­die-ge­heim­tipp konn­te das franz.k für 11. Ja­nu­ar ge­win­nen: „the An­gel­cy“aus Is­ra­el, die für ih­re Mu­sik das Gen­re „Al­ter­na­ti­ve Acoustic Ly­ri­cal“er­fun­den ha­ben und die schon mehr­fach aus­ge­zeich­net wor­den sind. Wil­de Welt­mu­sik steht am 12. Ja­nu­ar auf dem Pro­gramm: „Vio­lons Bar­ba­res“gel­ten als mit­rei­ßend und ori­gi­nell. Kein Wun­der: Ha­ben sich in der Band doch ein Gi­gant des Ober­ton­ge­sangs und der Pfer­de­kopf­gei­ge aus der Mon­go­lei, ein Meis­ter der 14-sai­ti­gen Ga­dul­ka aus Bul­ga­ri­en und ein Per­kus­sio­nist aus Frank­reich zu­sam­men­ge­schlos­sen. Ge­mein­sam mit dem Jazzclub in der Mit­te wur­de das Kon­zert am 18. Ja­nu­ar or­ga­ni­siert. Der Bass-tau­send­sas­sa Axel Kühn stellt sein Pro­jekt „AK Am­bi­ence“vor. „Spe­cial guest“ist der 17-jäh­ri­ge Det­tin­ger Ja­kob Manz: Der Sa­xo­pho­nist gilt als ei­nes der größ­ten Ta­len­te der deut­schen Jazz­sze­ne.

Ein Klas­si­ker wird am 23. Ja­nu­ar zu se­hen sein: Heiner Kondschak öff­net ein wei­te­res Mal sei­ne Schmuck­scha­tul­le. Was raus kommt? Das ist wie im­mer vor­her streng ge­heim. Am 27. Ja­nu­ar kommt er­neut ei­ne Ei­gen­pro­duk­ti­on – das Ca­fe Can­tan­te. Zum Ju­bi­lä­um wur­den ein Klas­sik- und Gi­tar­ren-duo ein­ge­la­den. Ge­spielt wer­den Fla­men­cas, Lied-klas­sik aus Spa­ni­en und Süd­ame­ri­ka. Wei­te­re spa­ni­sche Ak­zen­te setzt Te­nor Juan Re­món, be­ge­lei­tet von Karl Grü­ner am Kla­vier. Den Ab­schluss ge­stal­tet am 2. Fe­bru­ar „mä Hyr­rä“mit ei­nem Cir­que ni­veau. Acht in­ter­na­tio­nal aus­ge­zeich­ne­te Künst­ler ha­ben ei­ne Ins­ze­nie­rung vor­be­rei­tet aus Text, Mu­sik und Zir­kus­kunst.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.