Vor der Ra­sur wa­schen

Südwest Presse (Ulm) - - Blick In Die Welt -

Wer ei­ne glatt ra­sier­te Brust be­vor­zugt, soll­te zu wirk­lich schar­fen Klin­gen grei­fen. Stump­fe Schnitt­flä­chen er­hö­hen die Ver­let­zungs­ge­fahr, er­läu­tert der Haut­arzt Chris­toph Lie­bich aus Mün­chen. Tipps für die Ra­sur:

Wa­schen Hau­tir­ri­ta­tio­nen ver­mei­den Män­ner eher, in­dem sie die Brust vor der Ra­sur wa­schen und so Bak­te­ri­en weg­spü­len. Sie könn­ten in die win­zi­gen Ra­sur­wun­den ein­drin­gen.

Trim­men Die Klin­ge kommt bei län­ge­rem Brust­haar nicht weit. Da­her wird das Fell am bes­ten erst mal ge­kürzt.

Ra­sie­ren Da­mit der Ra­sie­rer über die Haut glei­tet, statt sie auf­zu­rei­ben oder gar zu schnei­den, Ra­sier­schaum be­nut­zen.

Des­in­fi­zie­ren Spe­zi­el­le Des­in­fek­ti­ons­pro­duk­te in Form von Cre­mes oder Sprays ver­hin­dern Ent­zün­dun­gen. Wich­tig ist, dass es sich um spe­zi­el­le Pro­duk­te für die Haut han­delt, die kei­nen Al­ko­hol ent­hal­ten. Sonst brennt es. Pfle­gen An­schlie­ßend ei­ne Cre­me auf­tra­gen. Lie­bich rät zu ei­ner nicht zu fet­ten, da­für feuch­tig­keits­spen­den­den Va­ri­an­te.

An­zie­hen Auf eng an­lie­gen­de Klei­dung soll­te man nach der Ra­sur ver­zich­ten. Sie scheu­ert an der Haut, nach ei­ner Ra­sur kann das die nun emp­find­li­che Stel­le rei­zen. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.