Die Te­le­kom kennt kei­ne Gna­de

Bü­cher­schrank auf dem Schloss­platz soll noch in die­ser Wo­che ver­schrot­tet wer­den

Saarbruecker Zeitung - - LOKALES - Von SZ-Re­dak­teur Fa­bi­an Bos­se

War es das jetzt mit dem Bü­cher­schrank? Die Te­le­kom hat die Initia­to­ren des Bü­cher­schran­kes auf­ge­for­dert, die um­funk­tio­nier­te Te­le­fon­zel­le aus­zu­räu­men. Noch in die­ser Wo­che soll sie ab­ge­holt wer­den.

Saar­brü­cken. Nun scheint es ganz schnell zu ge­hen. Die Te­le­kom hat den Ma­chern des Bü­cher­schran­kes mit­ge­teilt, die um­funk­tio­nier­te Te­le­fon­zel­le noch in die­ser Wo­che ab­zu­rei­ßen. Si­bil­le Strauch hat vor rund ei­nem Jahr die still­ge­leg­te Te­le­fon­zel­le auf dem Schloss­platz in Ei­gen­re­gie oran­ge an­ge­stri­chen und Bü­cher­re­ga­le ein­ge­baut (wir be­rich­te­ten). An­woh­ner brin­gen seit­dem re­gel­mä­ßig aus­ge­le­se­ne Bü­cher hier­her. Je­der der woll­te, konn­te sich die­se dann aus­lei­hen. Die Initia­to­rin hat am Frei­tag nun ei­nen An­ruf der Te­le­kom er­hal­ten. Sie wur­de ge­be­ten, den Bü­cher­schrank aus­zu­räu­men, da ge­plant sei, die aus­ge­dien­te Te­le­fon­zel­le in der kom­men­den Wo­che ab­zu­trans­por­tie­ren. Das teil­te Si­bil­le Strauch der SZ mit. Da es sich um ein so­ge­nann­tes Spitz­dach­häus­chen han­de­le, kön­nen sie dies auch nicht er­wer­ben, ha­be man ihr mit­ge­teilt. Der Bü­cher­schrank sei il­le­gal, sie kön­ne aber gern ei­ne an­de­re Te­le­fon­zel­le er­wer­ben.

Auf der Face­book-Sei­te der Saar­brü­cker Zei­tung gab es auf den Ar­ti­kel über die be­vor­ste­hen­de Ver­schrot­tung vie­le Re­ak­tio­nen. Ei­ni­ge ha­ben wir hier

Si­bil­le Strauch hat mit viel Mü­he ei­ne Te­le­fon­zel­le am Schloss zum Bü­cher­schrank um­ge­stal­tet.

zu­sam­men­ge­stellt:

As­trid Rech: Haupt­sa­che, al­les geht sei­nen deut­schen bü­ro­kra­ti­schen Gang. Ha­ben wir wirk­lich nichts Sinn­vol­le­res zu tun, als Men­schen mit gu­ten Ide­en Knüp­pel zwi­schen die Bei­ne zu wer­fen? Un­fass­bar!

Frank Rau­ten­berg: Oh weh, da ha­ben Men­schen wie­der Ide­en und Ei­gen­in­itia­ti­ve ge­zeigt. Das geht ja gar nicht. Das ist ja fast ei­ne Re­vo­lu­ti­on. Lie­ber platt­ma­chen, das kön­nen sie. Ist ja auch brand­ge­fähr­lich, ei­ne ehe­ma­li­ge Te­le­fon­zel­le die jetzt als Tausch­bör­se fun­giert.

San­dra Geh­res: Erst be­män­geln, dass nicht mehr ge­le­sen wird und al­les Kul­tu­rel­le un­ge­nutzt bleibt und dann, wenn end­lich mal je­mand ei­ne tol­le Idee hat, al­les ka­putt­ma­chen. Ver­ste­he so was nicht. Ger­hard He­gel­mann: So­was. Ich brin­ge re­gel­mä­ßig aus­ge­le­se­ne Bü­cher zum Schloss­platz und fin­de manch le­sens­wer­tes Buch im Aus­tausch. Scha­de. Der Stand­ort ist ide­al! Park­platz zum 3-Mi­nu­ten-Hal­ten, ein Ca­fé di­rekt da­ne­ben. (…) War­um sam­meln wir nicht, um die­se Zel­le zu er­hal­ten? Dann muss die Stadt oder der Re­gio­nal­ver­band nur den Platz ga­ran­tie­ren!

Car­men Mar­log: Ich war mit mei­ner Toch­ter auch schon dort. Die Idee hat uns gut ge­fal­len! Ha­ben in ei­ni­gen Bü­chern ge­schmö­kert und sie zu­rück­ge­stellt. Schö­ne Pau­se vom All­tag!

Mat­thi­as Di­vi­ne: Was nicht in die Norm passt, wird ka­putt­ge­macht.

Eva Stoewe­sand: „Le­sen ge­fähr­det die Dumm­heit!“

Ralf Erik: In Scheidt steht auch ei­ne „Bü­cher­zel­le“. Die hat man für 200 Euro ge­kauft. War­um lässt man die Zel­le am Schloss nicht ein­fach ste­hen, stört doch nie­man­den. Die Zel­le ist oh­ne­hin still­ge­legt, und den Strom kann man not­falls ab­klem­men. Ein Ab­riss der Zel­le dürf­te die Te­le­kom deut­lich teu­rer kom­men. (…)

Jo­se­phi­ne Ort­leb: Wir (die Initia­to­ren) hät­ten Sie ger­ne ge­kauft, aber es war nicht mög­lich, bei der Te­le­kom et­was zu er­rei­chen. Laut Te­le­kom wer­den auch nur funk­ti­ons­fä­hi­ge Zel­len ver­kauft, die nicht fest an ei­nem Ort ste­hen. Die­se „Be­din­gun­gen“er­füllt un­se­re Bü­cher­box nicht.

Andre­as Mül­ler: Ei­ne Fir­ma, die heu­te in der Pres­se kund­tut, dass sie ih­ren Ge­winn in den USA ver­drei­facht hat – könn­te die es sich nicht lo­cker er­lau­ben, die Zel­le am Schloss ein­fach zu ver­ges­sen?

Im vor­he­ri­gen Ar­ti­kel ha­ben wir ei­ne fal­sche E-Mail­adres­se der Te­le­kom ver­öf­fent­licht. Wer wis­sen möch­te, wie teu­er ei­ne al­te Te­le­fon­zel­le ist und wie man ei­ne er­wirbt, kann un­ter in­[email protected]­le­kom.de an­fra­gen.

face­book. com/ saar­bru­ecker­zei­tung. sb/

AR­CHIV­FO­TO: IRIS MAU­RER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.