Vlexx muss Stra­fe für Ver­spä­tun­gen zah­len

Saarbruecker Zeitung - - Heimat -

(dpa) We­gen häu­fi­ger Zug­ver­spä­tun­gen im Sommer muss das Ver­kehrs­un­ter­neh­men Vlexx nun Stra­fe zah­len. Wie ein Spre­cher des Zweck­ver­bands Schie­nen­per­so­nen­nah­ver­kehr Rhein­land-Pfalz Süd (SPNV Süd) sag­te, sei vor al­lem die Stre­cke zwi­schen Al­zey und Worms be­trof­fen ge­we­sen. Hier wa­ren dem­nach teil­wei­se nur 75 Pro­zent der Zü­ge pünkt­lich. Üb­li­cher­wei­se er­reicht Vlexx nach An­ga­ben des Spre­chers 90 bis 95 Pro­zent. Zu­vor hat­te der SWR dar­über be­rich­tet.

Ver­ant­wort­lich für die Ver­spä­tun­gen sei auch die Deut­sche Bahn (DB) mit ih­rer Toch­ter DB Netz, die die Glei­se be­treibt, sag­te der Spre­cher. Auf­grund der Hit­ze im Sommer sei ein gro­ßer Teil der Gleis­an­la­gen „nicht un­ein­ge­schränkt be­fahr­bar“ge­we­sen, Re­pa­ra­tu­ren hät­ten lan­ge ge­dau­ert. Vlexx be­stä­tig­te dies auf An­fra­ge. Es ha­be ei­ni­ge „Lang­sam­fahr­stel­len“ge­ge­ben, die In­fra­struk­tur sei „nicht so ge­we­sen, wie sie hät­te sein sol­len“, sag­te ei­ne Spre­che­rin. Die DB Netz äu­ßer­te sich zu­nächst nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.