För­der­geld für Zu­sam­men­halt in Brebach

Saarbruecker Zeitung - - Lokales - Pro­duk­ti­on die­ser Sei­te: Mar­kus Sa­ef­tel Jörg Win­gerts­zahn

(red) Der Re­gio­nal­ver­band för­dert wei­ter das Bür­gerIn­nen­zen­trum Brebach und un­ter­stützt das Mo­dell­pro­jekt des Stadt­teils in der Se­nio­ren­hil­fe. Wie die CDU-Frak­ti­on in der Re­gio­nal­ver­samm­lung mit­teil­te, fiel die­se Ent­schei­dung am Don­ners­tag in der Re­gio­nal­ver­samm­lung mit den Stim­men von CDU und SPD. Der Re­gio­nal­ver­band tritt mit sei­ner För­de­rung an die Stel­le des Spit­zen­ver­bands der Ge­setz­li­chen Kran­ken­kas­sen, der sich An­fang 2018 aus der För­de­rung zu­rück­ge­zo­gen hat. Oh­ne das En­ga­ge­ment des Re­gio­nal­ver­bands wä­re die Fort­set­zung des Mo­dell­pro­jekts nicht mög­lich. Das Dia­ko­ni­sche Werk an der Saar be­treibt seit Jah­ren das Bür­ge­rIn­nen Zen­trum Brebach und bie­tet Hil­fen, da­mit al­tern­de und pfle­ge­be­dürf­ti­ge Menschen in ih­rer ver­trau­ten Um­ge­bung blei­ben kön­nen. Da­für gibt es ei­nen stadt­teil­in­ter­nen Ver­sor­gungs­ver­bund für Pfle­ge­dienst­leis­tun­gen, Haus­not­ruf, Wä­sche­dienst oder Es­sens­lie­fe­run­gen. Eh­ren­amt­li­che Stadtteil­hel­fer sind für den Ein­satz in Se­nio­ren­haus­hal­ten ge­schult. Und Se­nio­ren kön­nen das An­ge­bots­pa­ket „Be­treu­tes Woh­nen zu­hau­se in Brebach“nut­zen. Dar­über hin­aus kön­nen sie sich mit Nach­barn zu­sam­men­tun und sich bei Be­darf ge­gen­sei­tig un­ter­stüt­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.