Zahl der Asyl­an­trä­ge ist 2018 er­neut ge­sun­ken

Saarbruecker Zeitung - - Polit ik -

(epd) Die Zahl der Asyl­an­trä­ge in Deutsch­land ist 2018 wei­ter zu­rück­ge­gan­gen. Nach An­ga­ben des Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­ums von ges­tern wur­den im ver­gan­ge­nen Jahr ins­ge­samt 185 853 Asyl­an­trä­ge ge­stellt. Das sind 16,5 Pro­zent we­ni­ger als im Vor­jahr. Im Jahr 2017 wa­ren es 222 683 An­trä­ge. Ei­ne Spre­che­rin des Mi­nis­te­ri­ums sag­te, 2018 sei­en 161 931 Erst­an­trä­ge auf Asyl ge­stellt wor­den – und 23 922 Fol­ge­an­trä­ge.

Der für Mi­gra­ti­on und Rück­füh­rung zu­stän­di­ge Staats­se­kre­tär im Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um, Hel­mut Teich­mann, geht von ei­ner Trend­wen­de aus. „Wir se­hen seit dem Hö­he­punkt der Flücht­lings­la­ge im Herbst 2015 ei­nen kon­ti­nu­ier­li­chen Rück­gang des Zu­gangs­ge­sche­hens nach Deutsch­land“, sag­te er der „Bild am Sonn­tag“. Ur­säch­lich da­für sei auch der „Mas­ter­plan Mi­gra­ti­on“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.