Na­wal­ny nach 30 Ta­gen aus Haft ent­las­sen

Schwabmuenchner Allgemeine - - Politik -

Kurz vor dem Be­ginn der Fuß­ball­Welt­meis­ter­schaft ist der rus­si­sche Op­po­si­ti­ons­füh­rer Ale­xej Na­wal­ny aus der Haft ent­las­sen wor­den. Er sei nach 30 Ta­gen wie­der auf frei­em Fuß, er­klär­te Na­wal­ny am Don­ners­tag. „Ich bin nach 30 Ta­gen Di­enst­rei­se wie­der bei euch. Ich bin so froh, frei zu sein“, er­klär­te Na­wal­ny auf Twit­ter. Er war Mit­te Mai we­gen un­ge­neh­mig­ter Pro­tes­te zu 30 Ta­gen Ge­fäng­nis ver­ur­teilt wor­den. Der wich­tigs­te rus­si­sche Op­po­si­ti­ons­füh­rer hat­te kurz vor der Ve­rei­di­gung von Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin zu des­sen vier­ten Amts­zeit An­fang Mai zu lan­des­wei­ten Pro­tes­ten auf­ge­ru­fen. Nach An­ga­ben von Bür­ger­recht­lern wur­den fast 1600 De­mons­tran­ten fest­ge­nom­men, dar­un­ter auch Na­wal­ny selbst. Pu­tin hat­te die Prä­si­den­ten­wahl im März mit mehr als 76 Pro­zent der Stim­men klar ge­won­nen – nicht zu­letzt weil sein Haupt­wi­der­sa­cher Na­wal­ny von der Wahl aus­ge­schlos­sen war.

Foto: dpa

Der Schritt in die Frei­heit: Ale­xej Na­wal ny ver­lässt die Haft­an­stalt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.