Schwaebische Zeitung (Alb-Donau)

Er­schre­ckend vie­le Kinds­wohl­ge­fähr­dun­gen

Haus­halts­be­ra­tun­gen im Bil­dungs- und So­zi­al­aus­schuss des Alb-Do­nau-Krei­ses

- Von Jo­han­nes Rau­neker

ALB-DO­NAU-KREIS - Tag zwei der Be­ra­tun­gen zum Haus­halt 2020 des Alb-Do­nau-Krei­ses. Am Di­ens­tag be­schäf­tig­ten sich die Mit­glie­der des Bil­dungs- und So­zi­al­aus­schus­ses un­ter an­de­rem mit den Schu­len, den Kran­ken­häu­sern und der Be­treu­ung von Kin­dern. „Er­schre­ckend“nann­te Land­rat Hei­ner Schef­fold die Zahl der in die­sem Jahr bis­her beim Ju­gend­amt re­gis­trier­ten Kin­des­wohl­ge­fähr­dun­gen.

Das be­schäf­tigt die Ju­gend­hil­fe des Alb-Do­nau-Krei­ses nicht zu knapp: Bis En­de Sep­tem­ber ver­zeich­ne­te das bei der Land­kreis­ver­wal­tung an­ge­sie­del­te Ju­gend­amt 150 Fäl­le von Kin­des­wohl­ge­fähr­dung im Alb-Do­nau-Kreis. „Er­schre­ckend“vie­le sei­en dies für ei­ne Re­gi­on, von der man aus­ge­he, dass hier die Welt noch wei­test­ge­hend in Ord­nung sei, stell­te Land­rat Schef­fold fest; 168 Fäl­le la­gen im ver­gan­ge­nen Jahr vor, zu­vor deut­lich we­ni­ger – im Jahr 2017 stell­te der Kreis 111 Fäl­le fest, ein Jahr zu­vor noch 101 Fäl­le. Jo­sef Ba­ra­beisch, der beim Kreis für „Ju­gend und So­zia­les“zu­stän­dig ist, führ­te auf Nach­fra­ge aus der Mit­te des Aus­schus­ses aus, dass grund­sätz­lich je­dem Hin­weis auf ei­ne mög­li­che Ge­fähr­dung ei­nes Kin­des in ei­ner be­stimm­ten Fa­mi­lie nach­ge­gan­gen wer­de. Zu­nächst be­ra­te sich der be­tref­fen­de Sach­be­ar­bei­ter im Kol­le­gen­kreis, um dann wo­mög­lich wei­te­re Hin­wei­se über den Zu­stand des Kin­des beim Kin­der­arzt oder im Kin­der­gar­ten ein­zu­ho­len.

Ei­ni­ge Schu­len des Krei­ses dür­fen sich 2020 auf Geld freu­en. So soll der Pau­sen­hof der vom Kreis ge­tra­ge­nen Schmiech­tal­schu­le für 150 000 Eu­ro er­neu­ert wer­den, gar ei­ne Mil­li­on Eu­ro will der Kreis für neue Wohn­plät­ze für Schü­ler der eben­falls in Ehin­gen an­säs­si­gen Ge­werb­li­chen Schu­le aus­ge­ben. Die bis­he­ri­gen 200

Bet­ten für ex­ter­ne Schü­ler sei­en nicht mehr aus­rei­chend. Zu­nächst muss hier aber erst noch ge­plant wer­den. Das meis­te Geld für Kreis-Schu­len soll 2020 in die Sa­nie­rung der Val­cken­burg­schu­le in Ulm flie­ßen, knapp vier Mil­lio­nen Eu­ro. Wo­bei die

Ar­bei­ten an die­ser Schu­le aber noch längst nicht ab­ge­schlos­sen wä­ren, wei­te­re Kos­ten in Mil­lio­nen­hö­he dro­hen. Po­si­tiv: In den kom­men­den Jah­ren wer­den rund 3,2 Mil­lio­nen Eu­ro in die Di­gi­ta­li­sie­rung der Schu­len des Krei­ses in­ves­tiert. Der Kreis selbst zahlt hier­von rund 500 000 Eu­ro.

Ge­flüch­te­te Men­schen ka­men vor al­lem in den ver­gan­ge­nen Jah­ren in gro­ßer Zahl in den Kreis und muss­ten dort un­ter­ge­bracht wer­den. Doch von den 15 bis 20 Per­so­nen, die den Kreis zu Hoch­zei­ten täg­lich er­reich­ten, sei man ak­tu­ell weit ent­fernt, so Jo­sef Ba­ra­beisch. Die­se Zahl an Ge­flüch­te­ten wür­de ak­tu­ell, und wohl auch im kom­men­den Jahr, ge­ra­de ein­mal im Mo­nat er­reicht. Dies ist auch der Grund, dass zum En­de die­ses Jah­res die Ge­mein­schafts­un­ter­künf­te des Krei­ses in Er­bach, He­rold­statt und Blau­beu­ren ge­schlos­sen wer­den sol­len.

An­trä­ge der Frak­tio­nen wur­den eben­falls be­han­delt in der Aus­schuss­sit­zung. Die SPD be­dank­te sich, dass ihr An­trag auf ei­ne Er­hö­hung des Kreis-Zu­schus­ses an das Do­ku­men­ta­ti­ons­zen­trum Obe­rer Kuh­berg an­ge­nom­men wur­de, er steigt auf 7500 Eu­ro. Im Ge­gen­zug sol­len Schü­ler aus dem Alb-Do­nauK­reis (wenn ge­wünscht) in dem ehe­ma­li­gen Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger am west­li­chen Ul­mer Stadt­rand, wel­ches sich kri­tisch mit dem Na­tio­nal­so­zia­lis­mus aus­ein­an­der­setzt, Bil­dungs­an­ge­bo­te be­kom­men kön­nen. Eben­falls ein­stim­mig ge­neh­migt wur­de der An­trag der Frei­en Wäh­ler, dass der Kreis­tag über künf­ti­ge Fol­ge­kos­ten und Kon­zep­te im Zu­sam­men­hang mit der Di­gi­ta­li­sie­rungs­of­fen­si­ve an den Schu­len (sie­he oben) in­for­miert wird; auch der SPD-An­trag zu Be­schaf­fungs­richt­li­ni­en bei neu­er Soft- und Hard­ware an den Schu­len ging durch.

Am Mitt­woch be­spricht der Ver­wal­tungs­aus­schuss den Haus­halt

2020. Ver­ab­schie­det wer­den soll die­ser am 16. De­zem­ber.

 ?? FO­TO: PATRICK PLEUL ?? 150 Fäl­le von Kin­des­wohl­ge­fähr­dun­gen ver­zeich­ne­te der Alb-Do­nau-Kreis bis En­de Sep­tem­ber die­ses Jah­res.
FO­TO: PATRICK PLEUL 150 Fäl­le von Kin­des­wohl­ge­fähr­dun­gen ver­zeich­ne­te der Alb-Do­nau-Kreis bis En­de Sep­tem­ber die­ses Jah­res.

Newspapers in German

Newspapers from Germany