Groß­ak­tio­när von Daim­ler for­dert Al­li­an­zen ein

Schwaebische Zeitung (Bad Saulgau) - - WIRTSCHAFT -

STUTT­GART (dpa) - Daim­lers neu­er Groß­ak­tio­när Li Shu­fu hat die Au­to­in­dus­trie zu mehr Ko­ope­ra­ti­ons­be­reit­schaft auf­ge­ru­fen, um dem Wan­del in der Bran­che zu be­geg­nen. „Wir müs­sen ak­tiv die Mög­lich­keit um­fang­rei­cher Al­li­an­zen aus­lo­ten, an­statt uns der Rea­li­tät zu ent­zie­hen und den Kopf in den Sand zu ste­cken“, schrieb der chi­ne­si­sche Mil­li­ar­där in ei­nem Gast­bei­trag für die „Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung“.

Der wis­sen­schaft­li­che und tech­no­lo­gi­sche Fort­schritt ver­än­de­re die Ge­schäfts­welt. „In der Au­to­mo­bil­in­dus­trie be­deu­tet dies den Über­gang zu ei­nem Platt­form-Ge­schäfts­mo­dell, in dem die Tech­no­lo­gie zu­neh­mend ge­teilt wird“, so Li. „Die­je­ni­gen Un­ter­neh­men, die nach wie vor an Si­los ori­en­tiert sind, wer­den von den we­ni­gen ver­blei­ben­den Gi­gan­ten ver­schlun­gen, wäh­rend die­je­ni­gen, die ih­re ge­mein­sa­men Stär­ken bün­deln, die Zu­kunft ge­win­nen wer­den.“

Der Grün­der des Au­to­kon­zerns Gee­ly, zu dem auch Vol­vo ge­hört, hat­te im Fe­bru­ar über­ra­schend auf ei­nen Schlag knapp zehn Pro­zent der Daim­ler-An­tei­le er­wor­ben. Un­ter Ver­weis auf Vol­vo be­ton­te Li zugleich, wie wich­tig bei al­ler Ko­ope­ra­ti­ons­be­reit­schaft der Schutz der Mar­ken- und Pro­dukt­un­ab­hän­gig­keit sei.

FO­TO: DPA

Li Shu­fu

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.