Herz­li­chen Glück­wunsch, Bay­ern!

Der Frei­staat fei­ert 100. Ge­burts­tag und lockt mit Su­per­la­ti­ven

Schwaebische Zeitung (Bad Saulgau) - - AUSFLUGSTIPPS ZU PFINGSTEN - Von Sy­bil­le Boola­kee

2018 fei­ert der Frei­staat Bay­ern 100. Ge­burts­tag, und die Ver­fas­sung wird so­gar 200 Jah­re alt. Höchs­te Zeit für ei­ne Rei­se zu baye­ri­scher Kul­tur, land­schaft­li­chen Schön­hei­ten, sei­nen Schlös­sern und Städ­ten. Denn ob im Fuß­ball oder bei der Fra­ge nach dem höchs­ten Berg, ob beim größ­ten Stadt­park der Welt oder dem größ­ten Volks­fest – Bay­ern hat die Na­se vorn. Mit rund 91 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen zählt der Frei­staat zu den be­lieb­tes­ten Rei­se­zie­len in Deutsch­land.

Die Tou­ris­ten su­chen da­bei auch das mys­ti­sche, Ge­schich­ten um­rank­te Bay­ern. „Ein ewi­ges Rät­sel will ich blei­ben mir und an­de­ren ...“, schrieb Kö­nig Lud­wig II. einst und die­ses Rät­sel fas­zi­niert bis heu­te die Be­su­cher des Schlos­ses Neu­schwan­stein. Wie ein Thron in den Wol­ken sitzt es auf sei­nem Fel­sen hoch über Ho­hen­schwan­gau bei Füs­sen. Zin­nen, Türm­chen und Gie­bel ver­set­zen die Men­schen in Stau­nen. Wer se­hen möch­te, wo Lud­wig II. sei­ne Kind­heit ver­brach­te, der spa­ziert in et­wa 40 Mi­nu­ten hin­über zum Schloss Ho­hen­schwan­gau.

Ein­zig­ar­ti­ge Bi­schofs­re­si­denz

Mehr als 100 Jah­re frü­her schuf Baltha­sar Ne­u­mann ei­nen ein­zig­ar­ti­gen Ba­rock­bau und ei­nes der be­deu­tends­ten Schlös­ser Eu­ro­pas: Von 1720 bis 1744 er­bau­te er die Re­si­denz der Würz­bur­ger Fürst­bi­schö­fe. Das Ge­nie Ne­u­manns of­fen­bart sich zum Bei­spiel im Trep­pen­haus, ei­ne ein­zig­ar­ti­ge, frei­tra­gen­de Kon­struk­ti­on. Ein wei­te­res Ziel für Würz­burg-Be­su­cher ist die Fes­te Ma­ri­en­berg hoch über der Stadt. Die um 706 er­bau­te Ma­ri­en­ka­pel­le dort ist die äl­tes­te deut­sche Kir­che. Für Blu­men­lieb­ha­ber lohnt sich der Be­such der Lan­des­gar­ten­schau im da­für neu ent­stan­de­nen Stadt­teil Hu­b­land.

Zu Fü­ßen der baye­ri­schen Ber­ge brei­tet sich die lieb­li­che Voral­pen­land­schaft aus. Wer an ei­nem hei­ßen Som­mer­tag am Ufer ei­nes der vie­len Se­en auf sei­nem Hand­tuch liegt und die klei­nen Wölk­chen am Him­mel ver­folgt, spürt, dass es kaum ei­nen schö­ne­ren Ort auf der Welt gibt. Zum Ko­chel­see pil­gern vie­le Kun­st­in­ter­es­sier­te, um das Franz-Marc-Mu­se­um zu be­su­chen. Der fe­sche Franz Marc be­trieb vor dem Ers­ten Welt­krieg rund um Ko­chel Mal­stu­di­en, ver­lieb­te sich, brach Her­zen, hei­ra­te­te und kauf­te in der Ge­mein­de 1914 ein Haus, im blau­en Land wie er sei­ne Wahl­hei­mat nann­te. Starn­ber­ger See und Am­mer­see hin­ge­gen sind vor al­lem zum Ba­den da. Im Som­mer ver­wan­deln sie sich zu­dem in ei­nen Tum­mel­platz für Was­ser­sport­ler.

Mün­chen lan­det re­gel­mä­ßig un­ter den Top Ten der schöns­ten Städ­te Deutsch­lands. Mün­chen-Be­su­cher schwär­men von den ge­müt­li­chen Bier­gär­ten und dem Eng­li­schen Gar­ten. Der ist üb­ri­gens der größ­te Stadt­park der Welt. Haupt­an­zie­hungs­punk­te sind ne­ben dem Bier­gar­ten am Chi­ne­si­schen Turm und dem Mo­n­op­te­rus-Tem­pel in­zwi­schen die Eis­bach-Sur­fer gleich ne­ben dem Haus der Kunst. Die wag­hal­si­gen Was­ser­sport­ler ge­hö­ren mitt­ler­wei­le zur be­lieb­tes­ten Tou­ris­ten­at­trak­ti­on und ver­kör­pern die ge­ball­te Le­bens­lust der Stadt.

Bay­ern von oben ent­de­cken Be­su­cher von der Zug­spit­ze bei Gar­misch-Par­ten­kir­chen. Mit 2962 Me­tern ist sie der höchs­te Berg Deutsch­lands. Und seit De­zem­ber 2017 kom­men Be­su­cher mit der neu­en Seil­bahn, der Welt­re­kord­bahn, wie sie stolz ge­nannt wird, noch schnel­ler auf den Gip­fel. Spek­ta­ku­lär ist bei der Berg- und Tal­fahrt vor al­lem die freie Sicht aus der ver­glas­ten Gon­del mit Schei­ben­hei­zung auf den Eib­see, das Kar­wen­del­ge­bir­ge und bei schö­nem Wetter so­gar bis zum Starn­ber­ger See und nach Mün­chen.

FO­TOS: DPA

Schloss Neu­schwan­stein bei Füs­sen ist nicht nur Bay­erns be­rühm­tes­tes Bau­werk, son­dern zählt auch zu den be­kann­tes­ten Se­hens­wür­dig­kei­ten Deutsch­lands.

Der Am­mer­see ist das Ziel vie­ler Was­ser­sport­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.