In den nächs­ten Wo­chen rol­len Bag­ger

In Bad Saul­gau be­ginnt bald der Ab­bruch des ehe­ma­li­gen Kauf­hau­ses. Sei­te 15

Schwaebische Zeitung (Bad Saulgau) - - VORDERSEITE - Von Dirk Thann­hei­mer

BAD SAUL­GAU - Mit ei­ner zeit­li­chen Ver­zö­ge­rung von et­wa drei Mo­na­ten kann die Fir­ma Reisch Pro­jekt­ent­wick­lung mit der Neu­ge­stal­tung des Sa­nie­rungs­ge­biets V zwi­schen Fried­rich-, Kai­ser-, Blauw- und Haupt­stra­ße in der Neu­en Mit­te be­gin­nen. Das Un­ter­neh­men plant im ers­ten Bau­ab­schnitt für den Be­reich des ehe­ma­li­gen Kauf­hau­ses Lin­der’s und der Flä­che des be­nach­bar­ten Wohn­hau­ses ei­nen Neu­bau mit 39 Woh­nun­gen und Ge­schäfts­räu­men für Ge­wer­be, Han­del und Di­enst­leis­tun­gen. Im Früh­jahr 2021 soll das Pro­jekt ab­ge­schlos­sen sein. Wei­te­re Bau­ab­schnit­te in wei­ter Fer­ne könn­ten zur Fol­ge ha­ben, dass das Gast­haus Bür­ger­st­üb­le im Sa­nie­rungs­ge­biet V sa­niert oder ab­ge­ris­sen wird. „Das ist aber noch al­les Zu­kunfts­mu­sik“, sagt In­go Traub, Ge­schäfts­füh­rer der Reisch Pro­jekt­ent­wick­lung.

Im al­ten Jahr konn­te im Kauf­haus Lin­der’s, das seit ein paar Wo­chen sein Ge­schäft auf dem Markt­platz be­treibt, noch Sil­ves­ter­feu­er­werk ge­kauft wer­den. In­zwi­schen wur­den die Schlüs­sel an die Reisch Pro­jekt­ent­wick­lung über­ge­ben. Ein Ab­bruch­un­ter­neh­men hat be­reits mit der auf­wen­di­gen Ent­ker­nung des Kauf­hau­ses be­gon­nen. In ein paar Wo­chen sol­len die Bag­ger das Ge­bäu­de ab­rei­ßen. „Im März/April wol­len wir dann mit den Erd­ar­bei­ten be­gin­nen“, sagt In­go Traub.

Ge­werb­li­che Nut­zung

In zwei Ge­bäu­den ent­ste­hen 39 Ei­gen­tums­woh­nun­gen – von der ZweiZim­mer-Woh­nung mit knapp 50 Qua­drat­me­tern bis hin zur groß­zü­gi­gen Pent­house-Woh­nung mit rund 125 Quadrad­t­me­tern. Im Ge­bäu­de ent­lang der Fried­rich­stra­ße ist im Erd­ge­schoss ei­ne ge­werb­li­che Nut­zung vor­ge­se­hen. Mit dem Neu­bau will die Reisch Pro­jekt­ent­wick­lung die Lü­cke zwi­schen dem his­to­ri­schen Stadt­kern und der Neu­en Mit­te schlie­ßen. „Die ers­ten In­ter­es­sen­ten für die Woh­nun­gen gibt es schon“, sagt In­go Traub. Al­ler­dings wer­de mit der Ak­qui­se erst im Früh­jahr be­gon­nen.

Dem Zeit­plan der Reisch Pro­jekt­ent­wick­lung hat­te der Ge­mein­de­rat Bad Saul­gau im ver­gan­ge­nen Jahr ei­nen Strich durch die Rech­nung ge­macht. Aus­lö­ser war ei­ne Dis­kus­si­on vor den Som­mer­fe­ri­en 2017 um die An­zahl der Stell­plät­ze in der Tief­ga­ra­ge auf dem Are­al. Die Fir­ma Reisch Pro­jekt­ent­wick­lung ori­en­tier­te sich bei der An­zahl der Stell­plät­ze an der Min­dest­an­for­de­rung der Lan­des­bau­ord­nung von 1,0 Stell­plät­zen und plan­te 44 Stell­plät­ze. Ei­ni­ge Stadt­rä­te for­der­ten die Er­hö­hung auf 1,5 Stell­plät­ze. Letzt­end­lich wur­de die Stadt­ver­wal­tung da­mit be­auf­tragt, für kom­men­de Bau­pro­jek­te ei­ne Sat­zung für Stell­plät­ze zu er­ar­bei­ten. Die Reisch Pro­jekt­ent­wick­lung muss­te ih­re Plä­ne zwar nicht mehr än­dern, aber sich in Ge­duld üben. „Das war kein Bein­bruch für uns, aber die­se Dis­kus­si­on zu die­sem spä­ten Zeit­punkt hät­te man sich er­spa­ren kön­nen“, sagt In­go Traub.

Mehr­wert für die Be­völ­ke­rung

Die­se Dis­kus­si­on hat Traub längst ver­drängt, ei­ne neue ist da­für ent­stan­den – dar­über, ob das Gast­haus Bür­ger­st­üb­le ab­ge­ris­sen wird oder nicht. In der Sit­zungs­vor­la­ge der letz­ten Sit­zung des Ge­mein­de­rats wur­de for­mu­liert, dass das an­gren­zen­de Gast­haus mit Bier­gar­ten vor­aus­sicht­lich er­hal­ten und ge­ge­be­nen­falls mo­der­ni­siert wer­de. Die For­mu­lie­rung lässt viel Spiel­raum für In­ter­pre­ta­tio­nen. Fakt ist, dass das Bür­ger­st­üb­le zum Sa­nie­rungs­ge­biet V ge­hört, aber im ers­ten Bau­ab­schnitt definitiv nicht tan­giert wird.

Da je­doch der Be­bau­ungs­plan und das Sa­nie­rungs­ge­biet de­ckungs­gleich sind, kann die Sa­nie­rung oder ein Ab­bruch des Gast­hau­ses in Zu­kunft nicht aus­ge­schlos­sen wer­den. „In den nächs­ten fünf Jah­ren pas­siert aber si­cher nichts“, er­gänzt Traub, der als Bad Saul­gau­er weiß, „dass das Bür­ger­st­üb­le ei­nen Mehr­wert für die Be­völ­ke­rung hat“. Für Traub geht es nun erst ein­mal dar­um, den ers­ten Bau­ab­schnitt bis zum Früh­jahr 2021 zu En­de zu brin­gen. Soll­ten wei­te­re Bau­ab­schnit­te über­haupt in Be­tracht ge­zo­gen wer­den, müss­ten zu­erst wei­te­re Im­mo­bi­li­en an der Kai­ser­stra­ße er­wor­ben wer­den. „Da­von hängt es in ers­ter Li­nie ab.“

Und selbst beim Er­werb der Grund­stü­cke könn­te dann das Bür­ger­st­üb­le von den Bag­gern ver­schont blei­ben. Es sei jetzt viel zu früh, sich über das Bür­ger­st­üb­le Ge­dan­ken zu ma­chen, so Traub. „Wir den­ken nicht über ei­nen Ab­riss nach.“

FO­TO: THA

FO­TOS: DIRK THANN­HEI­MER

Die Zu­kunft des Gast­hau­ses Bür­ger­st­üb­le in Bad Saul­gau bleibt of­fen. Vom ers­ten Bau­ab­schnitt der Reisch Pro­jekt­ent­wick­lung im Sa­nie­rungs­ge­biet V bleibt das Gast­haus je­den­falls un­be­rührt.

Das ehe­ma­li­ge Kauf­haus Lin­der’s und das Wohn­ge­bäu­de da­ne­ben wer­den ab­ge­ris­sen. Auf dem Are­al ent­ste­hen 39 Woh­nun­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.