Mil­li­me­ter­ar­beit in Ge­nua — Gro­ßer Brü­cken­rest ab­ge­senkt

Schwaebische Zeitung (Bad Saulgau) - - JOURNAL - FO­TO: DPA

Ein ers­tes Stück der Un­glücks­brü­cke von Ge­nua ist ab­ge­baut. In ei­ner et­wa zehn St­un­den lan­gen, kom­pli­zier­ten Ak­ti­on wur­de ein 36 Me­ter lan­ges, Hun­der­te Ton­nen schwe­res Teil des west­li­chen Brü­cken­rests Mil­li­me­ter für Mil­li­me­ter ab­ge­senkt. „Ope­ra­ti­on voll­bracht“, er­klär­te Ge­nu­as Bür­ger­meis­ter und Kom­mis­sar für den Wie­der­auf­bau, Mar­co Buc­ci, am Sams­tag­abend.

Bei dem Un­glück vor ei­nem hal­ben Jahr, am 14. Au­gust 2018, ka­men in der ita­lie­ni­schen Stadt 43 Men­schen ums Le­ben. Ei­ne neue Brü­cke soll un­ter der Lei­tung von Star­ar­chi­tekt Ren­zo Pia­no so schnell wie mög­lich ent­ste­hen. Wer und was ge­nau für den Zu­sam­men­bruch der Au­to­bahn­brü­cke ver­ant­wort­lich war, wird noch er­mit­telt.

Um die Ent­sor­gung der Brü­cken­res­te küm­mert sich die glei­che Fir­ma, die schon den Un­glücks­kreu­zer „Costa Con­cor­dia“, der vor der In­sel Giglio ha­va­riert war und 32 Men­schen in den Tod riss, ent­sorgt hat. „Es war ei­ne ein­ma­li­ge Ope­ra­ti­on, sehr viel kom­ple­xer als die bei der „Con­cor­dia““, sag­te der Prä­si­dent der Fir­ma, Emi­lio Omi­ni. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.