Schwarz­bau­ten an ein­ge­stürz­tem Haus in Istanbul

Schwaebische Zeitung (Bad Saulgau) - - PANORAMA -

ISTANBUL (dpa) - Drei Ta­ge nach dem Ein­sturz ei­nes mehr­stö­cki­gen Wohn­hau­ses in Istanbul ist die Zahl der To­des­op­fer auf 21 ge­stie­gen. Ins­ge­samt wa­ren 35 Men­schen in dem Ge­bäu­de, 14 da­von sei­en le­bend ge­bor­gen wor­den, sag­te In­nen­mi­nis­ter Sü­ley­man Soylu nach An­ga­ben der staat­li­chen Nach­rich­ten­agen­tur Ana­do­lu am Sams­tag. Da­von sei­en sie­ben auf der In­ten­siv­sta­ti­on.

Das Haus im Stadt­teil Kar­tal auf der asia­ti­schen Sei­te der Stadt war am Mitt­woch ein­ge­stürzt. Die Ein­sturz­ur­sa­che ist noch un­klar. Nach un­ter­schied­li­chen An­ga­ben hat­te das Ge­bäu­de sie­ben oder acht Stock­wer­ke. Der tür­ki­sche Prä­si­dent Re­cep Tay­yip Er­do­gan, der die Un­fall­stel­le am Sams­tag be­such­te, sag­te, die obe­ren fünf Eta­gen sei­en oh­ne Bau­ge­neh­mi­gung ent­stan­den. Aus dem Vor­fall müss­ten Leh­ren ge­zo­gen wer­den. Die Re­gie­rung wer­de die not­wen­di­gen Maß­nah­men er­grei­fen.

Nach of­fi­zi­el­len An­ga­ben wur­den zehn Ge­bäu­de in der Nach­bar­schaft aus Si­cher­heits­grün­den eva­ku­iert. Der Mi­nis­ter für Um­welt und Stadt­pla­nung, Mu­rat Ku­rum, sag­te, ers­te Un­ter­su­chun­gen hät­ten er­ge­ben, dass beim Bau des ein­ge­stürz­ten Ge­bäu­des qua­li­ta­tiv schlech­te Ma­te­ria­li­en ver­wen­det wur­den. Er rief die An­woh­ner da­zu auf, den Be­hör­den mög­li­che Ri­si­ken zu mel­den.

In Istanbul ist der Bau von zu­sätz­li­chen Stock­wer­ken oh­ne Ge­neh­mi­gung ein ver­brei­te­tes Pro­blem. Das ist be­son­ders ge­fähr­lich, weil die Groß­stadt in ei­nem Erd­be­ben­ge­biet liegt. Im Jahr 1999 wa­ren bei ei­nem Be­ben in der Nä­he von Istanbul mehr als 17 000 Men­schen ums Le­ben ge­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.