Erst singt Rob­bie, dann siegt Russ­land

Schwaebische Zeitung (Bad Waldsee / Aulendorf) - - ERSTE SEITE -

Glück­li­che Zu­schau­er im Lu­sch­ni­ki-Sta­di­on: Zu­nächst lie­fer­te Pop­star Rob­bie Wil­li­ams – hier als Char­meur mit der bri­ti­schen Opern­sän­ge­rin Ai­da Ga­ri­ful­li­na (Fo­to: dpa), spä­ter als Pro­vo­ka­teur mit ge­reck­tem Mit­tel­fin­ger – ei­ne gro­ße Show. Im Er­öff­nungs­spiel ge­wann Gast­ge­ber Russ­land da­nach sou­ve­rän mit 5:0 ge­gen Au­ßen­sei­ter Sau­di-Ara­bi­en. Das ers­te Top­spiel steigt heu­te Abend, wenn Ex-Welt­meis­ter Spa­ni­en auf Eu­ro­pa­meis­ter

Por­tu­gal trifft.

Grü­ne Fal­ken, wei­ße Ad­ler oder die Kaf­feeAn­bau­er. Das sind ●die Spitz­na­men der 32 Mann­schaf­ten, die an der Welt­meis­ter­schaft teil­neh­men.

GRUP­PE A

Russ­land: „Sbor­na­ja“(Aus­wahl)

Sau­di-Ara­bi­en: Die „Grü­nen Fal­ken“

Ägyp­ten: „Mun­ta­ch­ab“(die Aus­wahl), im Aus­land: „Die Pha­rao­nen“

Uru­gu­ay: „La Ce­les­te“(die Him­mel­blaue), nach der Tri­kot­far­be

GRUP­PE B

Por­tu­gal: „Selecção“(Aus­wahl)

Spa­ni­en: „La Fu­ria Ro­ja“(die ro­te Fu­rie), an­ge­lehnt an die Tri­kot­far­be

Ma­rok­ko: „Li­ons de l'At­las“(die Lö­wen vom At­las)

Iran: „Team Mel­li“(Na­tio­nal­mann­schaft)

GRUP­PE C

Frank­reich: „Les Bleus“(die Blau­en)

Aus­tra­li­en: „Soc­ce­roos“, zu­sam­men­ge­setzt aus Soc­cer (Fuß­ball) und Kan­ga­roos (Kän­gu­rus)

Pe­ru: „La Blan­quir­ro­ja“, (die Weiß-Ro­te), nach den Tri­kot­far­ben

Dä­ne­mark: „Da­nish Dy­na­mi­te“(dä­ni­sches Dy­na­mit)

GRUP­PE D

Ar­gen­ti­ni­en: „La Al­bice­les­te“(die Weiß-Him­mel­blau­en), nach der Tri­kot­far­be,

Im Aus­land: „Gauchos“

Is­land:

ok­kar“

Jungs)

Kroa­ti­en: „Ko­ck­as­ti“(die Ka­rier­ten), nach den Tri­kots

Ni­ge­ria: „Su­per

Eagles“(die Su­per­Ad­ler), nach dem Ad­ler auf dem Ver­bands­wap­pen

GRUP­PE E

Bra­si­li­en: „A Se­leção“(die Aus­wahl), oder „Os Ca­nar­in­hos“(die Ka­na­ri­en­vö­gel), an­ge­lehnt an die knall­gel­ben Tri­kots

Schweiz: „Na­ti“von Na­tio­nal­mann­schaft

Cos­ta Ri­ca: „Los Ti­cos“, weil die männ­li­chen Ein­woh­ner in Cos­ta Ri­ca „Ti­cos“ge­nannt wer­den

Ser­bi­en: „Be­li Or­lo­vi“(die wei­ßen Ad­ler), nach dem dop­pel­köp­fi­gen Ad­ler in der Na­tio­nal­flag­ge

GRUP­PE F

Deutsch­land: Die Mann­schaft, Mar­ke­ting­idee des DFB

Me­xi­ko: „El Tri“(die Drei­far­bi­ge), nach den Tri­kot­far­ben Grün, Weiß und Rot

Schwe­den: „Blå­gult“(Blau­gold), nach der Na­tio­nal­flag­ge

Süd­ko­rea: „Ti­gers of Asia“(Ti­ger von Asi­en)

GRUP­PE G

Bel­gi­en: „Ro­de Dui­vels“(die ro­ten Teu­fel), nach der Tri­kot­far­be

Pa­na­ma: „Los Ca­na­le­ros“, nach dem 1914 er­öff­ne­ten Pa­na­ma­ka­nal

Tu­ne­si­en: „Les Aigles de Cartha­ge“(die Ad­ler von Kartha­go), nach der an­ti­ken See- und Han­dels­macht Kartha­go, die na­he am heu­ti­gen Tunis lag

En­g­land: „Th­ree Li­ons“(die drei Lö­wen), nach den drei Lö­wen auf dem Wap­pen

GRUP­PE H

Po­len: „Bia­lo-Czer­wo­ni“(die Weiß-Ro­ten), nach den Lan­des- und Tri­kot­far­ben

Se­ne­gal: „Les Li­ons de la Ter­an­ga“(die Lö­wen von Ter­an­ga), Ter­an­ga be­zeich­net die Gast­freund­schaft im Se­ne­gal

Ko­lum­bi­en: „Los Ca­fe­te­ros“(die Kaf­feeAn­bau­er)

Ja­pan: „Blue Sa­mu­rai“(die blau­en Sa­mu­rai), nach den be­kann­ten Krie­gern. (SID) „Strá­kar­nir (un­se­re

FO­TO: DPA

Lio­nel Mes­si im Tri­kot der „Wei­ßHim­mel­blau­en“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.